Zankapfel: Apple verklagt chinesischen Lebensmittelkonzern

Apple Logo StreitWäre es nicht so ernst, hätte eine Klage von Apple gegen Sichuan Fangguo Food Co. enormes Schmunzelpotenzial. Der Konzern aus Cupertino wird dem chinesischen Unternehmen vor, sein Logo kopiert zu haben.

In einer offiziellen Stellungnahme erklärt der Inhaber von Fangguo, zur Zeit der Firmengründung in den Achtzigern noch gar nichts von Apple gewusst zu haben. Außerdem könne ja jeder “ganz klare Unterschiede” zwischen dem eigenen und Apples stilisiertem Apfel-Logo erkennen.

Wer jetzt denkt, dass Apple wahllos Lebensmittelkonzern verklagt, liegt jedoch falsch: Grund für den Rechtsstreit war ein Antrag Fangguos für die Ausweitung des Markenschutzes. Unter anderem auf die Kategorien “Notebook Computer” und “electronic-game software”. Momentan wolle man zwar noch nicht im IT-Markt aktiv werden, hieß es in der Erklärung weiter. Allerdings hätte man sich damit die Gelegenheit sichern wollen. Apples Motivation in diesem Fall ist klar: Man will vermeiden, dass andere Konzern mit einem Apfel-Logo für Computer werben.

Offenbar um etwas Luft aus der Klage zu nehmen, erklärte Gründer Zhao Yi, dass er und seine Familie Apple-Computer nutzten und dies auch weiterhin tun würden. Weil er sich im Recht sieht, hat Zhao Yi nun Fragebögen verteilt, die beweisen sollen, dass keine Verwechslungsgefahr besteht.

(via 9to5mac)

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!