Weg von Samsung: Apple erwägt Milliarden-Investment in Sharp-Werk

Apple will nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters eine Milliarde Dollar in ein LCD-Werk des Elektronikkonzerns Sharp investieren. Um den Nachschub an Bildschirmen für iPhone und iPad zu sichern und sich unabhängiger von Samsung zu machen. Analysten halten den Deal für wahrscheinlich.Was macht Apple mit seinen enormen Geldreserven? Inklusive aller Sicherheiten verfügte der IT-Konzern Ende Juni über rund 76,2 Milliarden Dollar Cash, wie Spiegel Online berichtete. Wie Reuters nun aus Unternehmenskreisen erfahren haben will, plant Apple offenbar eine Milliarden-Investition in ein Sharp-Werk, um den Nachschub an iPhone- und iPad-Bildschirmen sicher zu stellen.

Derzeit bezieht Apple noch einen Großteil seiner Display vom Konkurrenten Samsung. Vor allem Chiphersteller wie Elpida oder Toshiba setzten offenbar darauf, dass sie größere Aufträge von Apple bekommen, wenn sich die Beziehungen zwischen  Samsung und Apple noch mehr verschlechtern.

Auch MF-Global-Analyst David Rubenstein hält den Deal für höchstmöglich: “Wir glauben, dass Apple ein Investment in Sharp’s Kameyama-Anlage um etwas eine Milliarde Dollar tätigen wird, um keine Lieferschwierigkeiten für iPhone- und iPad-Screens aufkommen zu lassen”, zitiert ihn AppleInsider.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!