Was sind Neodym-Magnete?

Bild: Wikipedia

Bild: Wikipedia

Neodym-Eisen-Bor ist eine Legierung aus Neodym, Eisen und Bor, aus der als Werkstoff die derzeit stärksten Dauermagnete hergestellt werden. Es zählt zu den Werkstoffen der Seltenerdmagnete und wurde 1982 von General Motors und Sumitomo Special Metals entwickelt. Der Werkstoff findet als Dauermagnet dort Einsatz, wo starke Dauermagnetfelder benötigt werden. Beispielanwendungen sind Lautsprecher und Kopfhörer, Gleichstrommotoren in Akkuwerkzeug, in Linearmotoren für Festplatten zur Steuerung der Schreib-Leseköpfe bis hin zu den elektrischen Generatoren, die in Windkraftanlagen eingesetzt werden.

Mehr erfahren …

Veröffentlicht unter Wikipedia-Lizenz CC-BY-SA