Was bedeutet Direct Stream Digital (DSD)?

Bild: Wikipedia

Bild: Wikipedia

DSD (Direct Stream Digital) ist eine Methode der hochauflösenden Audiosignalspeicherung, die auf dem Prinzip der Delta-Sigma-Modulation beruht. Angewendet wird die DSD-Technologie im Wesentlichen in der Super Audio CD (SACD). Die Verbesserung der Klangqualität basiert auf der 2,8224 MHz hohen Samplingrate eines Delta-Sigma-Modulators im Vergleich zu linearen 16-bit-Wandlern mit einer Abtastrate von 44,1 kHz der Red-Book-Audio-CD. Der so gewonnene hochaufgelöste Datenstrom wird direkt aufgezeichnet und gibt im Vergleich zur PCM-Technologie keine quantisierten Pegelwerte wieder, sondern extrem hochaufgelöste Delta-Sigma-Werte, also Änderungsangaben zum Verlauf des Audiopegels. Dank der extremen Überabtastung sind die im Impulsstrom gespeicherten Audiodaten präziser als herkömmlich gespeicherte Audiodaten.

Mehr erfahren …

Veröffentlicht unter Wikipedia-Lizenz CC-BY-SA