Wacom Cintiq 24HD Touch: Wenn der Bildschirm zur Leinwand wird

Wacom Cintiq 24HD Touch

Bei Smartphones und Tablets ist das Touchdisplay nicht mehr wegzudenken. Jetzt gibt es die Bildschirmsteuerung per “Fingerwisch” auch bei einem Grafiktablett von Wacom. Der Stift-Display-Hersteller kombiniert in seinem neuen Modell Cintiq 24HD Touch die Stifttechnologie mit den Multi-Touch-Funktionen, die die Nutzer vor allem von Apple-Geräten kennen dürften. Zusätzlich erleichtern eine Bildschirmauflösung von 1920 x 1200 Pixeln und die ergonomische Bedienung Fotografen, Designern, Grafikern und vielen anderen Künstlern die tägliche Arbeit.

Schon beim Auspacken fällt das wertige Gehäuse des Wacom Cintiq 24HD Touch auf: Die sogenannten Soft-Touch-Bedienelemente fügen sich auf beiden Seiten des Displays nahtlos in den matt-schwarzen Rahmen ein; der Standfuß ist stabil und der Bildschirm leicht zu adjustieren. Mit 30 Kilo besitzt das Gerät allerdings einiges an Gewicht, und Sie sollten es am besten, wie vom Hersteller empfohlen, zu zweit aufstellen. Ist das Cintiq mit Strom und über USB- und DVI-Kabel mit einem Rechner oder Laptop verbunden, müssen nur noch die Treiber installiert werden. Das funktioniert via mitgelieferter CD oder – liebe MacBook-Air-Nutzer – als Download von der Herstellerseite (Link: www.wacom.eu).

Wacom Cintiq 24HD Touch

Wir haben das Gerät mit einem MacBook Air getestet und konnten uns von der einwandfreien Performance und Bedienbarkeit überzeugen. Nach der Installation und einer kurzen, einfachen Kalibrierung für die genaue Erfassung der Finger- und Stiftposition, ist das Cintiq 24HD Touch einsatzbereit; und wir haben es auf Herz und Nieren geprüft.

Intuitives Arbeiten mit Multi-Touch

Das Cintiq 24HD Touch bietet dem Künstler dank der Kombination von Stift- und Touch-Technik sowie der Reaktion auf Druck- und Neigungsunterschiede des Eingabestiftes ein authentisches Arbeitsumfeld. Dadurch ähnelt die Bedienung des Cintiq stark den traditionellen Methoden mit zwei Händen und Materialen wie Farbe, Blei- oder Filzstiften und verschiedenen Maltechniken.

Wacom Cintiq 24HD Touch

Mussten beim normalen Grafiktablett noch Shortcuts für das Drehen von Bildern auf der Tastatur gespeichert oder Objekte mit der Maus per Drag and Drop verschoben werden, können viele dieser Funktionen mit dem Cintiq 24HD Touch ganz bequem mit Fingergesten erledigt werden. Vor allem Mac-User unter den Künstlern dürfte die Multi-Touch-Oberfläche freuen, denn die Gesten mit zwei, drei oder vier Fingern funktionieren wie beim Trackpad des MacBook.

Wacom Cintiq 24HD Touch Turn

All-round Talent – nicht nur für Maler

Doch nicht nur für Maler bietet das Cintiq vielseitige Funktionen, auch Fotografen und Grafiker profitieren von entscheidenden Vorteilen: Das 61 Zentimeter große Display des Cintiq kann 1,07 Milliarden Farben darstellen und deckt somit 97 Prozent der Adobe Farbskala ab. Farbkritische Arbeiten können damit gut kontrolliert werden – entsprechende Kalibrierung vorausgesetzt.

Wacom Cintiq 24HD Touch

Zum Lieferumfang des Cintiq 24HD Touch gehören außerdem der Wacom Grip Pen und ein Stifthalter, der gleichzeitig als Aufbewahrungsbox für zwölf austauschbare Stiftspitzen dient. Der Schwerpunkt des Stiftes ist angenehm gewählt, auch bei längeren Freihandzeichnungen ermüdet die Hand nicht. Durch seinen gummierten Griffbereich liegt der druckempfindliche Stift sicher in der Hand; die beiden anpassbaren Seitenschalter sind für den Zeigefinger gut zu erreichen. Am anderen Ende befindet sich der ebenfalls druckempfinfliche Radierer, dessen Funktion in nichtgrafischen Programmen wie dem Webbrowser angepasst werden kann. Zusätzlich: Auch wenn der Stift das Display nicht direkt berührt, wird seine Position bis zu einer Entfernung von fünf Millimetern erkannt.

Wacom Cintiq 24HD Touch

Ganz einfach individuell anpassen

Am rechten und linken Bildschirmrand befinden sich je fünf Express Keys und ein Touch Ring, deren Funktionen der Nutzer individuell anpassen kann. Per Express-View-Funktion lassen sich alle Einstellungen als Overlay direkt am Bildschirm anzeigen und prüfen. So ist schnelles und komfortables Gestalten garantiert und der Nutzer wird nicht durch LEDs oder andere Anzeigen vom Arbeiten abgelenkt. Mittels Express Key lässt sich auch die Touch-Funktion deaktivieren, was beispielsweise sinnvoll ist, wenn beim Zeichnen die Hand oft auf das Display aufgelegt wird.

Wacom Cintiq 24HD Touch Working

Die ergonomische Bedienung ermöglicht eine individuelle Anpassung an die eigene Arbeitsweise. Durch den stabilen Standfuß kann am Bildschirm vertikal wie an einer Staffelei gearbeitet oder das Tablett so geklappt werden, dass es über die Tischkante hinaus über dem Schoß des Benutzers schwebt.

Wacom Cintiq 24HD Touch

Praktisch auch außerhalb von Photoshop und Co.

Aber auch wenn der Nutzer gerade nicht zeichnet oder gestaltet, kann er mit dem Cintiq gut arbeiten: Per Express Key lässt sich eine Bildschirmtastatur einblenden, die mit der typischen Zoom-Geste vergrößert oder verkleinert werden kann. Dadurch lassen sich ohne an den Rechner oder Laptop wechseln zu müssen Nachrichten schreiben oder der Webbrowser bedienen. Das Cintiq unterstützt sowohl unter OS X als auch unter Windows 7 die wichtigen Browser sowie die gängigen Programme von Adobe, Corel, Autodesk und OpenSource Anwendungen wie GIMP.

Wacom Cintiq 24HD Touch Color

Neben dem Cintiq 24HD Touch gibt es auch eine 22 Zoll große Variante, die allerdings nicht mit der Multi-Touch-Funktion ausgestattet ist. Dafür ist sie bereits für 1.790 Euro bei mstore erhältlich. Das Cintiq 24HD Touch kann man ab sofort für 3.490 Euro bei mstore erwerben.