iPad 2-Vorstellung: Steve Jobs kündigt das „Jahr des iPad 2″ an

Apple hat das iPad 2 vorgestellt. Das neue Tablet erhält einen leistungsstarken Dual Core-Prozessor, zwei Kameras und ein Gyroskop. Zusammen mit dem iPad soll noch im März eine neue Version des Betriebssystems – iOS 4.3 – erhältlich sein. Größte Überraschung beim Event im Yerba Buena Center in San Francisco war aber die Rückkehr von Steve Jobs. Ein Protokoll.

20:15 Uhr: Fazit von Steve Jobs:

“Es liegt bei Apple in der Natur der Sache, dass Technologie nicht alles ist. Bei Apple geht es um die Verschmelzung von Technik, Kunst und Geist.” Es gehe bei den neuen Geräten vor allem darum, sie einfacher und intuitiver bedienen zu können als herkömmliche Computer. Hard- und Software müssen viel besser aufeinander abgestimmt sein als bei einem PC. Jobs glaubt, dass Apple auf einem richtigen Weg ist und kritisiert die Konkurrenz, die nur die Technologie im Auge haben. Für ihn ist 2011 das “Jahr des iPad 2”.

20:10 Uhr: Vorstellung weiterer Apps:

  • iMovie erhält zahlreiche Verbesserungen beim Editung und im Audio-Bereich. Außerdem gibt es erweitere Sharing-Funktionen: YouTube, Facebook, Vimeo und weitere. Die App ist ab dem 11. März für 4,99 Dollar im App Store erhältlich.
  • Die neue Version von GarageBand simuliert verschiedene Instrumente mit dem Touch-Display, darunter Gitarre, Orgel, Klavier, Bass oder Schlagzeug. Außerdem dient das iPad als Gitarrenverstärker für echte Gitarren. GarageBand bietet ferner über 250 Loops und die Möglichkeit, über 8 Spuren aufzuzeichnen und zu mischen. Die App wird ebenfalls ab dem 11. März für 4,99 Dollar im App Store erhältlich sein.

20:00 Uhr: Vorstellung von iOS 4.3:

  • Schnellerer Safari-Browser mit Nitro JavaScript engine.
  • iTunes Home Sharing, so dass man auf alle Inhalte via Wifi zugreifen kann.
  • Verbessertes AirPlay, das automatisch nach einem Apple TV sucht.
  • Wahlmöglichkeit für den seitlichen Schiebeschalter: Stummschaltung oder Display-Verriegelung.
  • Personal Hotspot.
  • Integration von Photo Booth und FaceTime.

Das neue Betriebssystem iOS 4.3 soll ab dem 11 März für iPad, iPhone und iPod touch 3. und 4. Generation erhältlich sein.

19:50 Uhr: Weiteres Zubehör:

Das iPad 2 erhält einen HDMI-Ausgang. Ein entsprechendes Kabel soll 39 Dollar kosten. Außerdem gibt es ein spezielles Schutz-Cover, das sich durch Magnete über das Display legt und umgefaltet auch als Ständer funktioniert. Der Clou: Das Cover weckt das iPad aus dem Standby-Modus auf, sobald man es beiseite faltet. Das Cover gibt es entweder in einer Kunststoff- (39 Dollar) oder Lederausführung (69 Dollar) und soll jeweils in fünf Farben erhältlich sein.

19:40 Uhr: Der Preis:

Apple wird das neue iPad in den Farben weiß oder schwarz zum Einstiegspreis für 499 US-Dollar anbieten. Folgende Varianten werden erhältlich sein:

  • 16 Gigabyte Wifi: 499 Dollar
  • 32 Gigabyte Wifi: 599 Dollar
  • 64 Gigabyte Wifi: 699 Dollar
  • 16 Gigbayte Wifi + 3G: 629 Dollar
  • 32 Gigabyte Wifi + 3G: 729 Dollar
  • 64 Gigabyte Wifi + 3G: 829 Dollar

Das iPad 2 wird ab dem 11. März in den USA erhältlich sein. In Deutschland kann man das iPad 2 ab dem 25. März kaufen.

19:30 Uhr: Vorstellung des iPad 2:

Das neue iPad wird mit einem Dual Core A5-Prozessor ausgestattet sein, der die doppelte Rechenleistung und die neunfache Grafikleistung des bisherigen A4-Prozessors bei gleichbleibendem Stromverbrauch bereitstellen soll. Das neue iPad verfügt über zwei Kameras und das Gyroskop, wie man es bereits vom iPhone und iPod touch kennt. Trotz der erweiterten Technik ist das iPad 2 33 Prozent dünner als der Vorgänger, 8,8 statt 13,4 Millimeter. Und es ist sogar 0,5 Millimeter dünner als das iPhone 4. Außerdem ist es leichter, 590 statt 680 Gramm. Der Akku soll einen Betrieb von 10 Stunden gewährleisten und im Standby-Modus einen Monat halten.

19:15 Uhr: Weitere Apple-Zahlen:

  • Über zwei Milliarden Dollar hat Apple bereits an Entwickler ausgezahlt.
  • Apple hat 100 Millionen iPhones verkauft.
  • Das iPad ging 15 Millionen Mal über die Ladentheke, das bedeutet ein Marktanteil von 90 Prozent.
  • Der App Store bietet mittlerweile über 65.000 Apps für das iPad.

19:00 Uhr: Es geht los…

Zur großen Überraschung und Freude aller betritt Steve Jobs die Bühne. Er berichtet, dass Leser über iBooks innerhalb eines Jahres 100 Millionen Bücher heruntergeladen haben. Zur Zeit gibt es 200 Millionen aktive Accounts. Jobs kündigt eine neue Kooperation mit Random House an, die heute weitere 17.000 Bücher in den Bücher-Store einstellen werden.

17:00 Uhr: Der Apple Store ist down.

Fotos: Engadget (Thank you so much, great job!)

Keine justapps.de-Nachricht mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!