Viewsonic Viewpad 10e: Günstiges Android-Tablet vorgestellt

Viewsonic steigt mit dem Viewpad 10e mit in den Preiskampf ein. Das Tablet mit einem 9,7 Zoll großen Touchscreen kostet der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers zufolge  349 Euro. Im Vergleich zu teureren Tablets muss der Nutzer allerdings zu Abstrichen bereit sein.

Der Bildschirm dürfte dank des IPS-Displays zwar eine große Blickwinkelstabilität aufweisen, eignet sich mit seiner Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln aber nicht zur Wiedergabe von HD-Videos.

Android 2.3 und 3D-Benutzeroberfläche

Als Betriebssystem installiert Viewsonic auf dem Viewpad 10e nur Android 2.3 Gingerbread und nicht die für Tablets wesentlich besser geeignete Version 3.2 Honeycomb. Der Android Market steht dem Nutzer nicht zur Verfügung, sondern nur das App-Portal 1Mobile, in dem sich aber auch zahlreiche Anwendungen finden lassen. Immerhin bietet das Tablet eine ansprechende 3D-Benutzeroberfläche.

Technisch handelt es sich beim Viewpad 10e nicht um ein Spitzengerät, aber die Hardware reicht durchaus für die meisten Anwendungen aus. Der Cortex-A8-Prozessor von Samsung ist mit einem Gigahertz getaktet. Der Arbeitsspeicher und der interne Speicher sind mit 512 Megabyte und vier Gigabyte knapp bemessen. Mit einer microSD-Karte lässt sich der Speicher um 32 Gigabyte erweitern.

WLAN, Bluetooth und Webcam

Auf der Vorderseite des Viewpad 10e befindet sich eine 1,3-Megapixel-Webcam für Video-Chats. Ins Internet gelangt das Tablet nur per WLAN, ein UMTS-Modul ist nicht vorhanden. Darüber hinaus stehen ein Bluetooth-Modul sowie eine Mini-HDMI- und eine Micro-USB-Schnittstelle zur Datenübertragung zur Verfügung.

Ende Dezember soll das Viewpad 10e von Viewsonic im Handel erhältlich sein.

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.