Unser Liebling des Monats: iPad-Ständer aus ostdeutscher Eiche [Prototyp]

Vor einiger Zeit schickte uns ein Designerteam aus Mecklenburg-Vorpommern einen schlichten iPad-Ständer zum Test in die Redaktion. Seitdem kommt der Prototyp aus Eichenholz jedes Mal zum Einsatz, wenn wir für unsere Tablets eine stabile Seitenlage benötigen. Als dann auch noch die Kollegen von Cult of Mac ein ähnliches Produkt vorstellten, war klar: Unsere iPad-Halterung verdient nicht nur unsere, sondern auch Ihre Aufmerksamkeit.

“Es gibt sie noch, die guten Dinge” lautet das Motto eines großen Designkaufhauses. Und das war auch unser Gedanke, als wir vor ein paar Monaten dieses schlichte Eichenbrett auspackten. Das Holzquadrat hat eine Kantenlänge von zirka 12 Zentimetern und ist rund 2,5 Zentimeter dick. Die sauber gefrästen Kerben bieten allen iPad-Modellen – und auch vielen andere Tablets – in zwei Schräglagen einen sicheren Halt, sowohl in vertikaler als auch horizontaler Position.

Die vordere Haltekerbe mit dem flacheren Winkel eignet sich sehr gut zum Tippen oder etwa bei der Küchenarbeit, wenn der Nutzer eher von oben auf das Display schaut. In der hinteren steht das iPad steiler, so dass man es prima als TV- und Video-Display nutzen kann. Die weichen Holzkanten bewahren das iPad vor Kratzern oder anderen Haltespuren.

Der iPad-Ständer ist aus massiver, unbehandelter Eiche. Versionen aus Kirsch- oder Buchenholz sind ebenso denkbar. Uns gefällt das schlichte Design und die Haptik des Holzes. – Und Ihnen? Würden Sie diesen iPad-Ständer haben wollen?

P.S.: Der Vollständigkeit halber liefern wir hier noch den Link zum Woodpad, gesehen bei den Kollegen von Cult of Mac.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf FacebookTwitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!