Um die Ecke gedacht: „FaceTime“ für iPhone 3GS

Offiziell ist Videotelefonie à la Apple – genannt FaceTime – nur zwischen iPhone 4-Geräten und über Wifi möglich. Es gibt aber bereits einige Apps im App Store, die die Funktion auch auf älteren iPhone-Modelle simulieren. Eine Lösung für die fehlende zweite Kamera hat nun die Firma Playmass vorgestellt. Bei iSeeU führt ein kleiner Umweg zum Ziel.

Das fehlende Selbstporträt bei Videotelefonie mit Handys ohne Frontkamera lösen die Designer von Playmass über zwei mit einem Gelenk verbundene Spiegel. Eine Klammer befestigt die iSeeU-Konstruktion am Rahmen des iPhones. Jetzt lassen sich die Spiegel so ausrichten, dass das Gesichtsfeld von der rückseitigen Kamera erfasst und übertragen werden kann.

www.iwantor.com – Meet iSeeU. from iWant on Vimeo.

Geeignete Apps für Videotelefonie sind beispielsweise Tango (kostenlos, iTunes-Link) und Fring (kostenlos, iTunes-Link). Im Gegensatz zu FaceTime funktionieren diese Anwendungen auch mit Abstrichen im 3G-Netzwerk. Aber auch ohne Videotelefonie erfüllt iSeeU seinen Zweck: Endlich sind Selbstporträts ohne Verrenkungen möglich.

iSeeU soll noch im Oktober erhältlich sein und kann im Online-Shop auf der Playmass-Homepage vorbestellt werden. Hier finden sich auch weitere Werbevideos und Informationen. iSeeU soll 24,95 US-Dollar kosten.