Ultrabooks auf der CES: Das sind die Macbook-Air-Konkurrenten

Macbook AirVier Jahre nachdem Steve Jobs das MacBook Air aus einem Briefumschlag gezogen hat, kommen Windows-Laptops auf den Markt, die durchaus mit dem flachen Notebook von Apple konkurrieren können. Auf der CES in Las Vegas zeigten  fast alle großen PC-Hersteller neue Ultrabooks, die teilweise noch flacher als das Vorbild aus Cupertino sind. Und wir stellen sie Euch vor.

Nach der Vorstellung des MacBook Air versuchten auch die anderen Notebook-Hersteller besonders flache Modelle zu bauen, aber keinem gelang es ein in Sachen Verarbeitung, Mobilität und Leistung gleichwertiges Gerät zu bauen. Erst Intel schaffte mit einem Referenzmodell die Grundlage für die jetzt vorgestellten Ultrabooks.

Grob zusammengefasst zeichnen sich sowohl das MacBook Air als auch die Ultrabooks durch ein flaches, stabiles und trotzdem leichtes Gehäuse aus Aluminium, einen SSD-Speicher sowie einen mit 11 bis 14 Zoll nicht übermäßig großen Bildschirm aus. Bei den genauen Ausstattung mit Prozessor, Grafik und Speicher stehen den Nutzern meistens mehrere Konfigurationen zur Auswahl.

Acer Aspire S5

Acer hat auf der CES mit dem Aspire S5 bereits sein zweites Ultrabook vorgestellt. Das 1,35 Kilogramm schwere Notebook mit einem 13,3 Zoll großen Bildschirm ist mit 15 Millimetern sogar zwei Millimeter dünner als das MacBook Air. Die Anschlüsse verbirgt der Hersteller hinter Blenden, die sich elektronisch öffnen. Der Laptop verfügt unter anderem über eine USB-3.0- und eine HDMI-Buchse. Zudem verbaut Acer als zweiter Hersteller nach Apple eine Thunderbolt-Schnittstelle.

Dell XPS 13

Dell ist es bei seinem ersten Ultrabook XPS 13 gelungen einen 13,3 Zoll großen Bildschirm in einem 12-Zoll-Gehäuse unterzubringen. Das Display besteht zudem aus Gorilla Glas und ist somit deutlich robuster und weniger anfällig für Kratzer als herkömmliche Monitore. Das rund 1,4 Kilogramm schwere Notebook soll ab März erhältlich sein und wahlweise einen Core i5- oder Core i7-Prozessor sowie entweder einen 128 oder 256 Gigabyte großen SSD-Speicher enthalten.

HP Envy 14 Spectre

Beim HP Envy 14 Spectre ist der Name Programm. Wer dieses Ultrabook sieht entwickelt Neid auf den Besitzer. Das flache Notebook verfügt bei einem 13,3 Zoll großen Gehäuse über einen 14-Zoll-Bildschirm. Wie beim Modell von Dell besteht das Display aus kratzfestem Gorilla Glas und bei der Hardware stehen mehrere Konfigurationen zur Auswahl Der Laptop verfügt unter anderem über einen HDMI-, eine USB-3.0-, und einen Mini-Display-Anschluss.

Lenovo IdeaPad Yoga und ThinkPad T430u

Lenovo zeigte in Las Vegas zwei sehr unterschiedliche Ultrabooks. Auf das bewegliche IdeaPad Yoga müssen wir aber noch bis zur zweiten Jahreshälfte warten, da auf dem Gerät das neue Windows 8 vorinstalliert sein soll. Das Ultrabook hebt sich von anderen Modellen durch seinen 13,1 Zoll großen Touchscreen ab, der sich um fast 360 Grad drehen lässt, so dass sich das Notebook in ein Tablet verwandelt.

Das ThinkPad T430u soll sogar erst im dritten Quartal erscheinen, stellt aber derzeit eines der wenigen Ultrabooks dar, dass explizit für Business-Nutzer gedacht ist. Mit einer Höhe von zwei Zentimetern wird es allerdings dicker sein als das MacBook Air. Dafür befindet sich auf der Tastatur der typische Touchpoint.

LG Z300 und Z430

Die zwei neuen Ultrabooks von LG unterscheiden sich vor allem bei der Größe des Bildschirms und dadurch auch ein wenig bei den Abmessungen und beim Gewicht. Das Z330 verfügt über einen 13,3 Zoll großen Bildschirm und das Z430 über einen 14,3 Zoll großen Monitor. Beide Displays weisen eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. Die übrige Ausstattung der rund 1,5 Kilogramm schweren Notebooks zeigt sich zumindest beim Prozessor und der Größe des SSD-Speichers variabel.

Samsung S9-Series

Mit den Modellen der Serie 9 kam Samsung schon vor der Vorstellung von Intels Ultrabook-Konzept dem MacBook Air sehr nahe. Mit der überarbeiten S9-Serie präsentiert der Hersteller aus Südkorea zwei neue Ultrabooks mit 13,3 oder 15 Zoll großem Bildschirm und jeweils einer Auflösung von 1.600 x 900 Pixeln. Beim Gewicht unterscheiden sich die zwei Notebooks allerdings um rund 450 Gramm. Zur Ausstattung gehören ein Core i5- oder ein Core i7-Prozessor, bis zu acht Gigabyte Arbeitsspeicher und ein 128 oder 256 Gigabyte großer SSD-Speicher.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!