Tripadvisor City Guide: Reiseführer-App für Android im Test

Tripadvisor ist eine beliebte Plattform für Reisende. Hotels, Restaurants und Attraktionen von Städten, Ländern und Regionen werden hier täglich von anderen Reisenden bewertet. Zirka 40 Millionen Reviews werden jeden Monat von 150 Millionen Usern genutzt. Ab jetzt bietet Tripadvisor Android-Apps für ausgewählte Städte an, inklusive GPS-Navigation und “geführten” Touren. Wir haben die Berliner Variante getestet.

Die App ist kostenlos im Android-Market verfügbar und muss dort heruntergeladen werden. Jede Stadt hat eine eigene App. Für Berlin zum Beipiel der “Berlin City Guide”. Was zuerst ungewohnt wirkt birgt einen großen Vorteil. Die Apps sind darauf ausgelegt offline genutzt zu werden. Alle nötigen Daten sind also bereits in der App enthalten. Eine dauerhafte Internetverbindung ist nicht nötig.

Die App bietet grundsätzlich zwei Kategorien: Near me Now und Learn about Berlin. Learn about Berlin beinhaltet Informationen über Geschichte, Kultur und Architektur der Stadt, über einzelne Stadtteile, das Wetter und den Transport von Berlins Flughäfen in die Innenstadt. Die Daten sind nicht allzu umfangreich, aber für einen ersten Eindruck und die erste Orientierung ausreichend.

Near me Now

Dies ist das eigentliche Herzstück der App. Über das GPS ortet die App den Standort und kann so ganz gezielt Orte in der Umgebung und deren Entfernung anzeigen.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten. Eine wäre, die Karte zu öffnen und direkt zu schauen was einen umgibt. Praktischerweise erscheinen Restaurants, Hotels und Sehenswürdigkeiten in verschiedenen Farben. Ein Klick und ich bekomme genauere Informationen. Wenn eine Telefonnummer hinterlegt ist kann ich mit einem Klick eine Verbindung herstellen und den Tisch für das Abendessen reservieren. 

Über den andere Weg selektiere ich zunächst meine gewünschte Kategorie. Die Auswahl kann durch einen weiteren Filter konkretisiert werden. Eine Auswahl in näherer Umgebung mit durchschnittlicher Bewertung, einzelnen Reviews von Reisenden und dem stadtinteren Ranking (zum Beipspiel: # 467 von 2964 Restaurants in Berlin) wird dann aufgelistet. Zudem kann ich über die Suche spezielle Orte angeben, die mir vielleicht schon bekannt sind. Hier als Beispiel für Berlin der Treptower Park. Gefällt mir etwas, kann ich mich per Point-me-there-Funktion navigieren lassen. Ein Kompass gibt die Richtung vor und auf der Karte wird zusätzlich der genauen Standort angezeigt.

Free Tours

Ein weiteres Highlight sind die “Self Guided Free Tours”. Für Berlin gibt es neun zur Auswahl. Ich habe die “Graffiti and Hip Galleries in Mitte” ausgewählt. Entfernung zirka 8,8 Kilometer. Dem Startpunkt am Hackeschen Markt folgen sieben ausgewählten Stops, zu denen nähere Informationen hinterlegt sind. Zudem wird auf Attraktionen auf dem Weg aufmerksam gemacht. Via GPS ermittelt das Smartphone immer den genauen Standort.

Fazit

Alles in allem hat die App uns überzeugt. Besonders die Einbindung des jeweiligen Standorts via GPS, die Guided Tours und besonders die für Tripadvisor bekannte Fülle an Reviews anderer Reisender machen die kostenlose App zu einem echten Muss für alle Traveller. So sollte Sightseeing unserer Meinung nach aussehen.

Ein paar Hinweise für zukünftige Updates haben wir dann aber trotzdem. Für einige Orte, speziell Restaurants, gibt es neben der durchschnittlichen Bewertung noch keine Reviews. Darüber hinaus gibt es die Apps bisher nur in englischer Sprache. Für den Start verständlich, da Tripadvisor eine internationale Plattform ist und die meisten Reviews ebenfalls auf Englisch sind. Dennoch: Eine deutsche Variante wäre wünschenswert.

Tripadvisor City Guides für Android gibt es bisher für folgende Städte:

    * Amsterdam
    * Barcelona
    * Beijing
    * Berlin
    * Boston
    * Chicago
    * Florence
    * Hong Kong
    * Hawaii
    * Las Vegas
    * London
    * Los Angeles
    * New York City
    * Orlando
    * Paris
    * Rome
    * San Francisco
    * Sydney
    * Tokyo
    * Washington D.C.

 

 

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.