The New Yorker: Jason Schwartzman stellt iPad-App des Magazins vor

Seit 85 Jahren steht die Marke “The New Yorker” für hochwertigen Journalismus, Essays und Humor. Jetzt hat der Condé Nast Verlag das Magazin als App (kostenlos, iTunes-Link, In-App-Kauf ab 4,99 US-Dollar) für das iPad aufbereitet und mit einem Videoclip auf der Webseite des Magazins vorgestellt. Regie führte Roman Coppola, der Sohn des Hollywoodregisseurs Francis Ford Coppola. Und auch bei der Auswahl des Schauspielers für die Präsentation dürfte Gründer Harold Ross seine Freude gehabt haben.

Ross, der das Magazin am 21. Februar 1925 das erste Mal herausgab, umschrieb einmal das Selbstverständnis des “New Yorker” mit den Worten: “It has announced that it is not edited for the old lady in Dubuque”, es sei also nicht für biedere Leser mit provinziellen Vorstellungen gedacht. Und so hat sich die Redaktion des Magazins auch bei der Präsentation der App etwas augenzwinkerndes einfallen lassen.

Coppola verpflichtete seinen Cousin, den US-Schauspieler Jason Schwartzman, der als prominenter Leser die Funktionen der App auf dem iPad vorstellt. Schwartzman wurde unter anderem durch die Filme “Marie Antoinette” und “Per Anhalter durch die Galaxis” bekannt. Seit 2009 spielt er die Hauptrolle in der HBO-Serie “Bored to Death”. Das Video zur App zeigt Schwartzman in verschiedenen völlig überzeichneten Alltagssituationen: Verpennt im Bett, beim Morgenkaffee – völlig unkorrekt mit Zigarette – oder unter der Dusche. Mit dabei immer das iPad, als wolle Schwartzman neben den Vorzügen der App auch die Alltagstauglichkeit des Tablets unterstreichen.

Höhepunkt des 2:20 Minuten langen Videos ist ein Ständchen am Flügel, in dem er die Cartoon-Kategorie der The New Yorker-App vorstellt. Aber sehen Sie selbst:

Die The New Yorker-App (iTunes-Link) ist kostenlos im App Store verfügbar. Die einzelnen Ausgaben kosten zirka 4,99 US-Dollar und sind als In-App-Kauf erhältlich. Eine Demo-Ausgabe steht gratis zum Download bereit.