Tag: Mac App Store

Top 10 aus 2011: die besten Mac-Apps des Jahres

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und die Feiertage rücken näher. Die richtige Zeit also, sich vor den Rechner zu setzen und neue Programme auszuprobieren. Wir haben einmal unsere persönliche Top Ten der Mac-Apps zusammengetragen.

Mac OS X Lion: eine Million Downloads am ersten Tag

Apple hat heute bekanntgegeben, dass innerhalb eines Tages mehr als eine Millionen Anwender Mac OS X Lion gekauft und heruntergeladen haben. So schnell ging noch kein Betriebssystem über die virtuelle Ladentheke. Ein neuer Rekord.

Appstore – ein Eldorado für Raubkopierer?

Raubkopien von Filmen sind nichts Neues. Aber wussten Sie, dass Apple und App-Entwicklern durch illegal verbreitete Software Millionen Dollar Einnahmen verloren gehen? Schuld sind nicht nur die Hacker. Apple verzichtet auf einen übergreifenden Rechteschutz. Entwickler vergessen oft die Installation wichtiger…

GoReader für den Mac: 6! Setzen!

Immer auf der Suche nach einem guten RSS-Reader für den Mac haben wir GoReader (5,49 Euro, Mac App Store-Link) getestet. Die App gibt es bereits ziemlich erfolgreich als Universal-App für iPhone und iPad (3,99 Euro, App Store-Link). Doch die Variante für den Mac ist noch lange nicht ausgereift. mehr…

JustLinks: iPhone 4-Angebot, iOS 4.3.1, iPad 2, Mac App Store, Android vs. iOS, Apple-Aktie

iPhone 4-Angebot: Das iPhone 4 ist noch bis zum 28. März in ausgewählten Vodafone-Shops derzeit um bis zu 150 Euro günstiger mit Vertrag erhältlich. Die befristete Aktion wird derzeit in 15 deutschen Großstädten angeboten. Dazu zählen: Berlin, München, Hamburg, Köln, Essen, Frankfurt am Main, Dortmund, Stuttgart, Düsseldorf, Bremen, Hannover, Duisburg, Dresden, Leipzig und Nürnberg. Chip

iOS 4.3.1: Laut Boy Genius soll Apple innerhalb der nächsten zwei Wochen iOS 4.3.1 veröffentlichen. In diesem Update sollen mehrere Bugs, unter anderem auch die Jailbreak-Sicherheitslücke fürs iPad 2 behoben werden. Möglicherweise wird Apple die Javascript-Engine Nitro auch auf Web-Clips und Applikationen aus dem App Store erweitern. Cult Of Mac (englisch)

iPad 2: Nach dem Verkaufsstart in den USA sollte das iPad 2 ab dem 25. März auch in 26 anderen Ländern – unter anderem in Deutschland – verkauft werden. Diese Ankündigung hat Apple jetzt zumindest für Tschechien revidiert. Die Apple-Homepage des Landes nennt nun den 25. April als Verkaufsstart. 9To5Mac (englisch)

Mac App Store: Die Firma Distimo hat die erfolgreichsten iPhone-, iPad- und Mac-Apps miteinander verglichen. Danach generieren die 300 erfolgreichsten Mac-Apps durchschnittlich die Hälfte des Umsatzes der 300 erfolgreichsten iPad-Apps. Zwar nutzen weniger Geräte den Mac App Store, aber Anwendungen kosten auch mehr: Der durchschnittliche Verkaufspreis liegt beim Mac bei 11,21 US-Dollar, beim iPhone bei 1,57 Dollar und beim iPad bei 4,19 Dollar. Mac Life

Android vs. iOS: Ein Performance-Vergleich von Blaze Software ist zu dem Schluss gekommen, dass das Android-Smartphone Nexus S dem Apple iPhone 4 beim Surfen im Internet klar überlegen ist. Blaze hatte 45.000 Webseiten von Fortune-1000-Unternehmen über 3G-Mobilfunk und WLAN aufgerufen. Das Nexus S lud sie in 84 Prozent der Fälle schneller als das iPhone. Apple kontert mit Kritik an der Vorgehensweise. Blaze habe nicht mit Safari getestet. ZDNet

Kursziel: Credit Suisse hat zum Ende der vergangenen Woche noch einmal das Kursziel für die Apple-Aktie auf 500 US-Dollar angehoben. Ein Grund sei die Positionierung Apples im boomenden Tablet-Markt, der laut Analysten bis 2015 einen Wert von 120 Milliarden US-Dollar erreichen soll. Credit Suisse erwartet, dass Apples Anteil in dem Segment bei über 50 Prozent liegen wird. Apple Insider (englisch)

Keine justapps.de-Nachricht mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!

JustLinks: iPhone-Patent, Wallaby, AirPlay von Philips, Mac App Store, Apple Store, GoPayment

iPhone-Animationen: Apple hat in den USA ein Patent für die Erstellung von Animationen beantragt, die bei einem Anruf im Display des iPhones erscheinen. Für die Individualisierung sorgt Foto- und Videomaterial aus der Handykamera oder aus anderen Quellen sowie Musik aus iTunes. Wie bei Apple üblich, muss ein Antrag aber nicht in ein Produkt münden. Golem

Flash für iOS-Geräte: Adobe hat mit Wallaby sein Konvertierungswerkzeug für die Umwandlung von Flash-Projekten in HTML5 als Preview veröffentlicht. Mit Wallaby lassen sich gesamte Flash-Projekte oder wahlweise auch nur einzelne Bestandteile wie Animationen in HTML5 umwandeln (Video). Adobe weist darauf hin, dass mit Hilfe von Wallaby auch Apples iOS-Geräte unterstützt werden. Mac Tech News

AirPlay-Soundsystem: Philips hat angekündigt, seine Docklautsprecher-Reihe Fidelio in Kürze um ein Modell zu erweitern, das Apples Streaming-Technik AirPlay unterstützt. Der Fidelio SoundSphere genannte Neuzugang soll ab Mai zu einem Preis von rund 800 Euro erhältlich sein. Mac & i

Better Together: Im Mac App Store gibt es mit “Better Together” jetzt eine neu geschaffene Kategorie, die insbesondere Apps listet, die das Zusammenspiel von Mac, iPhone und iPad verbessern. Zu den derzeit 20 Anwendungen zählen unter anderem FaceTime (0,79 Euro, Mac App-Link), Chopper 2 (3,99 Euro, Mac App-Link), Evernote (kostenlos, Mac App-Link) oder iBank (44,99 Euro, Mac App-Link). Macnotes

Store-Umbau: Apple plant laut einem Bericht von The Loop einen kleineren Umbau innerhalb des Angebots seiner Retail-Stores. So sollen von den aktuell ausgestellten 40 Spielen nur noch acht Topseller übrigbleiben. Im Bereich der Hardware sei zudem geplant, Drucker, Scanner und möglicherweise auch einige Festplatten nicht mehr öffentlich zu präsentieren. Mac & i

iPhone-Sammelbüchse: „Oh ich habe gerade kein Kleingeld zur Hand“, diese Ausrede zieht nicht mehr, wenn die Pfadfinderinnen in North East Ohio traditionell von Tür zu Tür ziehen und durch den Verkauf von Keksen Geld sammeln. In diesem Jahr sind die Girl Scouts erstmals mit iPhone und der mobilen Bezahl-App GoPayment (kostenlos, US iPhone App-Link) unterwegs. Mac Life

Keine justapps.de-Nachricht mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!

JustLinks: Unbegrenzte Musik, Opera ab 17, Opera will Web-Apps, Bitmap Brothers, Mac App Store-Ärger, Twitter-App

Musik-Downloads: Apple soll mit Musiklabels wie Vivendi, Universal, Sony, Warner und EMI über die unbegrenzte Nutzung von heruntergeladenen Songs verhandeln. Ziel ist es, den Kunden die Nutzung der gekauften Songs einfacher auf verschiedenen Geräten zu ermöglichen. Bloomberg (englisch)

Opera ab 17: Opera (kostenlos, Mac App-Link) ist als erster alternativer Browser zum Safari nun auch im Mac App Store erhältlich. Kleine Randnotiz: Der App Store hat die Software dabei mit der Alterseinstufung “ab 17” versehen. “Häufig/stark ausgeprägt: Szenen mit erotischen Anspielungen”, heißt es zur Begründung. Bei Opera herrscht deshalb aber keine Aufregung, sondern man nimmt diese Tatsache mit Humor. Winfuture

Opera will Web-Apps: Egal welches Gerät unter welchem Betriebssystem auch immer, per App sollen die Kunden unterwegs und daheim gleichermaßen auf die gewünschten Services und Dienste zurückgreifen können. Dies betonen die Chefs von Opera und Mozilla gemeinsam auf der Cebit in Hannover. Sie glauben an die Bedeutung der webbasierten Apps. IT Espresso

Bitmap Brothers: Nach Speedball 2 (2,99 Euro, Universal App-Link) sollen auch weitere Klassiker der Bitmap Brothers, einer legendären Spieleschmiede der Amiga-/Atari-ST-Ära, für iPad, iPhone und iPod touch erscheinen. Auf der Game Developers Conference haben die Entwickler die iOS-Version des Echtzeitstrategiespiels Z gezeigt, weitere Titel sollen folgen, darunter Gods, Magic Pockets, The Chaos Engine und Xenon 2 Megablast. Touch Arcade (englisch)

Mac App Store-Ärger: Martin Steiger von Mac Macken ärgert sich über den Mac App Store. Ihn stört beispielsweise, dass Hinweise auf Aktualisierungen nur erfolgen, wenn die App Store-Anwendung läuft, oder Aktualisierungen, die man begonnen hat, nicht im Hintergrund  weiterlaufen. Hier geht’s zur Diskussion: Mac Macken

Twitter hat seine kostenlose mobile App überarbeitet. Zum einen befindet sich nun ein Kamera-Auslöser in der Toolbar, zum anderen wurde die Bildervoransicht überholt. Neue Kontakte können direkt aus dem Telefonbuch in die Twitter-Kontakt-Liste überführt werden, und eine Auto-Complete-Funktion vervollständigt Kontaktnamen. Die Link-Verkürzung erfolgt ebenfalls automatisch. Universal App-Link

Keine justapps.de-Nachricht mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!

JustLinks: iPhone 5, App-Boom, HTML 5, Gift und Kinderarbeit, Mac App Store

iPhone 5: Ein Apple-Zulieferer liefert Stoff für ein neues Gerücht zur neuen iPhone-Generation. Demnach soll das iPhone 5 mit einem größeren Bildschirm ausgestattet sein. Statt 3,5 Zoll soll das Multitouchdisplay in Zukunft 4 Zoll groß sein. Crunch Gear (englisch)

App-Boom: Die deutschen Handy-Nutzer haben im Jahr 2010 rund 900 Millionen Apps auf ihre Mobiltelefone geladen. Damit hat sich die Zahl der Downloads im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt, berichtet der Bitkom, auf Grundlage von Daten des Marktforschungsinstituts Research2Guidance. Macwelt

HTML 5: Das World Wide Web Consortium (W3C) hat den weiteren Fahrplan für die Entwicklung des HTML-5-Standards bekannt gegeben. Demnach sollen die endgültigen HTML-5-Spekulationen im Jahr 2014 verabschiedet werden. Für Mai dieses Jahres ist ein letzter Aufruf für Änderungsvorschläge an HTML 5 geplant. Mac Gadget

Gift und Kinderarbeit: Der iPhone-Hersteller hat bei einer Überprüfung seiner Zulieferer Kinderarbeit und den gefährlichen Einsatz einer Chemikalie entdeckt. In den geprüften 127 Betrieben seien 37 Unregelmäßigkeiten entdeckt worden. Der amtierende Apple-Chef Tim Cook sei selbst nach China gefahren, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Financial Times Deutschland

Mac App Store: Angeblich soll am 11. Februar beim Start von iTunes ein Logo des Mac App Stores mit dem Hinweis “Coming soon” aufgetaucht sein. Ein entsprechendes Bildschirmfoto auf dem italienischen Blog Slide To Mac löst Spekulationen aus, dass Apple mit dem neuen Mac-Betriebssystem Lion die Zusammenführung von iTunes und dem Mac App Store planen könne. Neowin (englisch)

Keine justapps.de-Nachricht mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!

Mac App Store: Wie Apple die Menschen dazu bringt, das Richtige zu tun

Apple legt keinen gesteigerten Wert darauf, Software-Piraten zu verfolgen. Das war im Zeitalter der CDs so, und ist im Mac App Store nicht anders. Michael Gartenberg, IT-Kolumnist und Analyst bei Gartner, findet die Denkweise vollkommen richtig, denn: “Die meisten Leute tun das Richtige, vor allem wenn es einfach ist, das Richtige zu tun.” mehr…

JustLinks: Mac App Store, Steve Jobs-Nachfolger, Verpackungen, Genius, iPad-Design

Mac App Store: Apple hat den Kaufvorgang im Mac App Store nachgebessert und eine Bestätigungsabfrage (“Möchten Sie die App wirklich kaufen?”) vor die Belastung der Kreditkarte eingebaut. Bislang löste bereits ein Klick den Download einer App aus, was Fehlkäufe provozierte. Maclife

Steve Jobs: Gut drei Wochen nachdem der 55-jährige Konzerngründer eine krankheitsbedingte Auszeit genommen hat, wird der Ruf nach einer Nachfolgeregelung lauter. Die Aktionärsberatung Institutional Shareholder Services sowie ein US-Rentenfonds, der 11.000 Anteile an Apple hält, fordern Klarheit und haben einen entsprechenden Antrag für die Aktionärsversammlung am 23.Februar angekündigt. sueddeutsche.de

Verpackung ade: Arnold Kim von Mac Rumors glaubt, dass Apple Software in Zukunft ausschließlich digital über den Mac App Store vertreiben und auf physische Verpackungen verzichten will. Hinweise geben Support-Hinweise an Kunden, die beim Kauf eines Mac ausdrücklich aufgefordert werden, neue Software über den Mac App Store zu beziehen. Mac Rumors (englisch)

Genius: Apple hat Genius auch in iTunes für iPhone, iPod touch und iPad integriert. Die vom Desktop bekannte Funktion verbirgt sich in der App hinter dem “Mehr”-Button. Genius stellt Kaufempfehlungen aufgrund vorhandener Musik, Filme und TV-Serien zusammen. Pad Gadget (englisch)

iPad-Design: Während es beim Design und Funktionsumfang des iPad 2 nur noch wenige Überraschungen geben wird, zeigen verschiedene Patente bereits Erweiterungen für zukünftige Generation. Ein Beispiel zeigt einen Klappständer, der in die Rückseite des Tablet integriert ist. The iPad Guide (englisch)

Keine justapps.de-Nachricht mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!