Strom sparen: So holen Sie mehr aus dem iPhone-Akku heraus

AkkuDie Akkuanzeige leuchtet mal wieder hellrot? Und eine Steckdose ist nicht in Sicht? Mit unseren Tipps maximieren Sie die Akkulaufzeit von iPhone und iPad.

1. Unnötige Apps deaktivieren

Einmal angeschaltet, sammeln sich im Arbeitsspeicher des iPhones immer mehr Programme, die Sie aktuell vielleicht gar nicht brauchen. Deaktivieren Sie diese Prozesse, um die Laufzeit des Gerätes zu erhöhen. Drücken Sie dazu im eingeschalteten Zustand zweimal den Home-Button.

Die Programme entfernen Sie ähnlich der Deinstallation von Apps auf dem normalen Homescreen: Halten Sie eine App länger gedrückt bis alle anfangen zu wackeln. Mit einem Klick auf das “X” neben dem App-Symbol entfernen Sie die Apps aus dem Arbeitsspeicher. Nochmaliges Drücken des Home-Buttons speichert die Einstellungen. Drücken Sie nun ein letztes Mal auf den Home-Button, gelangen Sie wieder auf den Homescreen.

2. Verbindungen kappen

Bluetooth ist oft standardmäßig aktiviert und verbraucht Strom. Über Einstellungen > Allgemein > Bluetooth können Sie das unterbinden. Sind Sie unterwegs, kappen Sie auch die Wlan-Verbindung. Unter Einstellungen > WLAN können Sie die Wifi-Verbindung kappen. Das lohnt sich immer dann, wenn Sie keine Wlan-Verbindung brauchen. Ansonsten scannt das Gerät ungefragt die Umgebung nach neuen Hotspots ab. Das können Sie deaktivieren, indem Sie im WLAN-Menü “Auf Netze hinweisen” deaktivieren. Das verbraucht unnötig viel Strom. Sind Sie in einer fremden Stadt unterwegs und brauchen eventuell nur das GPS, um Ihre Position zu orten, können Sie unter Einstellungen > Allgemein > Netzwerk auch die mobilen Datenverbindungen via UMTS deaktivieren. Gerade in Gebieten mit schlechtem Empfang verbraucht das Gerät umso mehr Strom, um die Empfangsqualität zu verbessern. Auf Flügen sollten Sie außerdem den “Flugmodus” in den Einstellungen aktivieren, der sämtliche Verbindungen kappt und dadurch den Akku schont.

3. Helligkeit dimmen

Ein auf 100 Prozent beleuchtetes iPhone-Display braucht nun wirklich niemand. Selbst bei 30 Prozent Helligkeit sind noch alle Details gut zu erkennen.

4. Benachrichtigungen deaktivieren

Viele Apps erinnern Sie mit Push-Benachrichtigungen über Neuigkeiten. Das kann ein Kommentar auf Facebook, eine Eilmeldung von Spiegel Online oder ein Foto via WhatsApp sein. Deaktivieren können Sie dieses stromfressende Nachrichten-Dauerfeuer über Einstellungen > Mitteilungen – für jede einzelne App.

5. Ortungsdienste deaktiveren

Es hat viele Vorteile, wenn Sie die Ortungsdienste permanent aktiviert haben. Der erhöhte Stromverbrauch ist hingegen einer der Nachteile. Unter Einstellungen > Ortungsdienste können Sie die GPS-Funktion deaktivieren. Entweder generell oder für jede App einzelnen. Benötigt eine App die Ortungsdienste, wird sie Sie schon darauf aufmerksam machen. Solange können Sie getrost darauf verzichten.

6. Stromfresser stoppen

Spiele verbrauchen viel Strom, das Hören von Musik mit eingeschalteten Equalizern (Einstellungen > Musik > Equalizer) ebenso. Verzichten Sie darauf, wenn sich die Akkuleistung zum Ende neigt. Sparen Sie sich außerdem Downloads oder das Streaming von Inhalten, beispielsweise via YouTube.

7. Mails manuell abfragen

Push-Mail ist zwar ein netter Service, aber das ungefragte Abfragen des Postfachs zieht viel Energie. Unter Einstellungen > Mail, Kontakte, Kalender > Datenabgleich können Sie “Push”-Funktion deaktiveren und den den Datenabgleich auf “Manuell” stellen.

8. Akkupflege

Um ihr volle Leistungsfähigkeit zu behalten, müssen Akkus ab und an komplett entladen werden. Lassen Sie als den Akku des iPhones oder des iPads einmal im Monat komplett “leerlaufen”, um ihn dann auf 100 Prozent aufzuladen.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!