Sonys Store-Design erinnert stark an Apple

Die Stores mit den hauseigenen Produkten gehören zur Erfolgsgeschichte Apples. Andere Elektronik-Hersteller wollen jetzt gleichziehen. Die Innenarchitekten von Sony haben sich dabei nach unserem Geschmack etwas zu stark von Apple inspirieren lassen.

Phil Molyneux, der COO von Sony, stellte das neue Ladenkonzept des japanischen Konzerns gestern in New York vor. Vorbild für das neue Design der bestehenden 46 Läden und aller Neueröffnungen ist das Geschäft im Century City-Einkaufszentrum in Los Angeles, das bereits im April seine Glastüren öffnete.

Sony setzt, wie auch Apple, auf große Glasflächen, die die gesamte Frontseite für den Betrachter sehr offen gestalten. Die Produkte präsentieren die Japaner ebenfalls auf einzelnen Tischen auf einer durchgehenden Verkaufsfläche.

Im Detail sind natürlich auch einige Unterschiede zu erkennen. Schließlich kann sich Apple nicht jede Idee patentieren lassen. Außerdem kann niemand Sony dazu zwingen, seine Computer, Fernseher, Smartphones und das passende Zubehör wie andere Elektronikhändler in Regalen zu präsentieren. Doch enorme Ähnlichkeiten zu den Apple Stores sind unübersehbar.

Aber nicht nur bei der Optik ist Apple Vorbild für Sony. Auch in Sachen Service und Kundenbetreuung scheint das Angebot der Kalifornier das Beste auf dem Markt zu sein.

Uns interessierte natürlich ob Apple sich darüber freut, dass andere Unternehmen dem eigenen Erfolgskonzept nacheifern. Doch auf Anfrage von m-magazin hieß es bei Apple nur: “Kein Kommentar”.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!