"SSD": Schweizer Messer mit 1 TB Speicher und eingebautem Display

Ein Taschenmesser mit einem Terabyte Speicher. Und wer hat’s erfunden? Genau, die Schweizer. Die von Victorinox haben auf der CES in Las Vegas ein Offiziersmesser präsentiert, dass massig Speicher bereithält und via USB und eSATA an den Computer andockt. Wer denkt, das wär schon alles, liegt falsch.

Denn das kleine Messer verfügt außerdem über einen 96 x 48 Pixel großes Display, über das der User den Inhalt angezeigt bekommt. Um es nochmal auf den Punkt zu bringen: Victorinox bringt das kleinste Thumb-Drive mit eSATA- und USB-3.0-Kompatibilät mit einem Terabyte (!) Speicherplatz und einem Display (!) in einem Taschenmesser (!) auf den Markt. Das dürfte für 220 Millionen Buchseiten, zwei Jahre Musik oder 330.000 Bilder ausreichen.

Damit immer noch nicht genug: Der schnelle Datenstrom von bis zu 220 Megabyte pro Sekunde (lesen) bzw. 150 Megabyte (schreiben) kann standardmäßig mit 256 Bit verschlüsselt werden. Muss man dazu noch erwähnen, dass nebem dem Speicher noch ein Messer, eine Schere eine Nagelfeile sowie ein Schraubenzieher plus LED und Laserpointer das Pfadfinderherz höher schlagen lassen?

Auf Wunsch lässt sich auf Flügen der Body mit all seinen scharfen Gegenständen austauschen. Zum Preis schweigen sich die Eidgenossen noch aus. Engadget will erfahren haben, dass die Skala von 400 bis 3000 Dollar, je nach Aussattung, reichen würde. Der Kunde kann künftig zwischen 64GB, 128GB, 256GB, und einem Terabyte wählen.

Jetzt kommt der Wermutstropfen: Die Schweizer Messerschmiede werden nur zwischen 1000 und 4000 Stücken pro Modellreihe produzieren, die dann ab dem April dieses Jahres in den Handel kommen.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!