Sprinkle: Feueralarm und knifflige Rätsel

Dieses Spiel mit niedlicher Grafik macht nicht nur Kindern Spaß. Bei Sprinkle muss der Spieler mit seinem Feuerwehrauto Brände löschen. Um dies zu schaffen, muss der fingerfertige Brandbekämpfer nicht nur das Wasser an die richtige Stelle spritzen, sondern auch zunehmend schwierige Rätsel lösen.

Sprinkle spielt auf dem Saturn-Mond Titan. Die blauen, tröpfchenförmigen Bewohner lebten friedlich und zufrieden in ihren Hütten. Doch als Weltraumtouristen von der Erde die Saturn-Ringe durchbrachen begann ein Regen brennender Kometen auf den Himmelskörper niederzugehen.

Die Titan-Bewohner bauten ein für ihre Verhältnisse riesiges rotes Feuerwehrauto mit einer höhenverstellbaren und um 180 Grad neigbare Wasserspritze. Je nach Level gilt es einen oder mehrere Brandherde zu löschen. Der Wasservorrat ist begrenzt und natürlich erhält der Spieler mehr Punkte umso mehr vom Löschmittel übrig bleibt. Zu viel Zeit darf sich der Hobby-Feuerwehrmann aber nicht lassen, da die Brände sich ausbreiten und spätestens wenn sie ein Haus zerstören ist Game Over.

Manchmal stehen Hindernisse der Brandbekämpfung im Weg oder ein Feuer lässt sich nicht direkt bekämpfen. In solchen Situationen muss der Spieler seine grauen Zellen anstrengen und Blöcke verschieben oder die überzeugenden physikalischen Eigenschaften des Wassers ausnutzen, um den Brandherd zu löschen.

Sprinkle steht im Android Market zum Download bereit. Das Spiel erfordert mindestens die Android-Version 2.3 Gingerbread und kostet 1,44 Euro. In der kostenlosen Ausgabe lassen sich zehn Level anspielen.

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.