Spiele-App Plants vs Zombies wird zum Brettspiel

Plants vs ZombiesErfolgreiche Offline-Spiele zu digitalisieren, ist kein neuer Trend. Zunehmend geht die Spiele-Entwicklung auch den umgekehrten Weg. Neuestes Beispiel: der App-Klassiker Plants vs Zombies (2,39 Euro, iPhone App-Link; 5,49 Euro, iPad App-Link). Das Brettspiel wurde jetzt in New York vorgestellt.

In New York findet gerade die Messe Toy Fair statt. Das ist die Nürnberger Spielemesse für Amerikaner. Dort werden neue Spielwaren für die kommende Saison präsentiert.

Und weil Amerika bekanntlich eine große Spielenation ist – Quell solch einfacher wie gleichzeitig populärer Titel wie Monopoly oder Risiko – zeigt man im Big Apple natürlich auch neue Brettspiele. Zumal, nach Deutchland und Frankreich, die USA drittgrößter Markt für Gesellschaftsspiele sind.

Wirkliche Neuheiten sieht man dort nicht, die nicht auch schon in Nürnberg zu begutachten waren. Faszinierend ist dennoch ein kleiner Gegentrend, den ich auszumachen wage. Denn während immer mehr Spiele den praktischen Weg vom Brett zum Pad gehen – was praktisch ist, da Grafiken und Mechanismus bereits existieren und nur noch für mobile Systeme portiert werden müssen – werden neuerdings Apps und Programme auf Karton gebannt und zu echten Spielen verwurstet. Der massive Erfolg des Programms soll, vor allem dank des Namens, auch das Brettspiel nach vorne schubsen.

Im Januar zeigte Mattel seinen Prototypen für das Angry Birds-Schleuderspiel. Bald lässt sich auch das Zombieabwehrspiel Plants vs. Zombies (2,39 Euro, iPhone App-Link; 5,49 Euro, iPad App-Link) als Brettspiel bewundern. Wie die Gamer-Seite Kotaku.com meldet, konnte man in New York den noch klebstoffwarmen Prototypen sehen.

Plants vs. Zombies als Brettspiel - Quelle: kotaku.com

Das 2 bis 4-Personenspiel besteht aus 80 Zombiekarten, 40 Pflanzenkarten und kleinen Tafeln für jeden Spieler. Hier können die Spieler ihre Pflanzen ablegen, die dann anrückende Zombiehorden unter anderem mit Erbsen und Walnüssen abballern. Die Geld-Ressource zum Bau der chlorophyllgefüllten Geschütztürme ist Sonnenlicht, das man auffängt oder von Sonnenblumen und Pilzen generieren läßt.

Als Erscheinungstermin wird Herbst 2011 genannt.

Der Autor Guido Heinecke betreibt die Spiele-Seite TricTrac.

Keine justapps.de-Nachricht mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!