Gemeinschaftsprojekt Tracks Air vereint Reichweite und Akkuleistung mit optimalem Sound

Bild: Sol Republic

Bild: Sol Republic

Eine beträchtliche Reichweite von 45 Metern, starker Sound und eine ordentliche Akkuleistung von bis zu 15 Stunden: Diese drei Aspekte will die Google-Tochter Motorola Mobility mit ihrer Bluetooth-Expertise und dem noch recht jungen auf Unterhaltungselektronik spezialisierten Hersteller Sol Republic und seinem Tracks AIR vereinen.  Besonders praktisch: Da sich gleichzeitig zwei Bluetooth-Geräte verbinden lassen, kann in Echtzeit von einem Film auf dem Laptop zu einem eingehenden Anruf gewechselt werden. Das sonst bei Bluetooth-Kopfhörern übliche Trennen der einen Verbindung, gefolgt von einem manuellen Suchlauf nach einer neuen Bluetooth-Verbindung entfällt somit. Bleibt am Ende der Akkulaufzeit noch etwas Tag übrig, können Musikfans die Kopfhörer per Kabel weiterbetreiben. Der Tracks AIR ist in den Farben Ice White, Gunmetal, Electro Blue und Vivid Red für knapp 200 Euro erhältlich (haben wollen). Einzeln erhältliche Bügel, um die Kopfhörer dem eigenen Stil anzupassen, sollen in Kürze angeboten werden.

Für die Bewerbung des Tracks AIR hat Sol Republic den US-amerikanischen Electro-House-DJ und Musikproduzenten Steve Aoki gewinnen können.