Social listening: Wearhaus verbindet Kopfhörer und teilt Musik

Bild: Wearhaus

Bild: Wearhaus

75.000 Dollar will das Start-up Wearhaus per Crowdfunding einsammeln und mit dem Geld den Kopfhörer neu erfinden. Der Wearhaus ARC soll sich drahtlos mit anderen Kopfhörern verbinden und Musik teilen. Bindeglied für das “Social listening” ist eine App, die anzeigt, was Personen in der Umgebung gerade hören. So können sich Anwender einfach mit dem Kopfhörer in den Musikstream anderer einklinken oder ihre eigenen Playlisten freigeben.

Der geplante On-Ear-Kopfhörer erhält eine touchsensitive Muschel, über die Funktionen wie Lautstärke, Verbinden und Freigeben gesteuert werden können. Im Innern arbeitet ein 40-Millimeter-Treiber mit einem Frequenzgang von 20 bis 20.000 Hertz. Als Übertragungsstandard kommt Bluetooth 4.0 zum Einsatz. Die Entwickler versprechen eine Akkulaufzeit von 16 Stunden im Normalbetrieb, 10 Stunden im Sharing-Modus. Ein Mikrofon zum Telefonieren ist integriert.

Wird das Finanzierungsziel erreicht, sollen im Dezember 2014 bereits die ersten ARC-Kopfhörer ausgeliefert werden. Der Verkaufspreis soll bei 200 Dollar liegen. Unterstützer erhalten ab einer Beteiligung von 149,99 Dollar ein Gerät, eine Spende von 249,99 Dollar wird mit zwei Kopfhörern belohnt. Die Finanzierungsphase endet am 8. Juni 2014.

In diesem Video erklären die Wearhaus-Gründer Richie Zeng und Nelson Zhang ihre Idee: