Sky Sport: Falsches Spiel zur falschen Zeit

Sky Sport auf dem iPadSky hat im Juni erstmals das komplette Fußball-Programm auf das iPad gebracht. Leider muss man TV-Abonnent sein, um Spiele auf der Sky Sport-App (kostenlos, iTunes-Link) sehen zu können. Zumindest den Aufpreis für die App-Nutzung hat Sky nun bis Jahresende ausgesetzt. Ein Testbericht, was sie sehen könnten, wenn sie 50 Euro im Monat übrig hätten.

Wir möchten den Managern bei Sky nicht zu Nahe treten. Eigentlich. Aber gewundert hatten wir uns schon, damals im Juni. Da hatte Sky seine iPad-App auf den Markt gebracht. Wer Abonnent des Bezahlsenders ist, konnte nun die Fußballspiele auch auf dem iPad verfolgen. Daran freilich hatten wir nicht’s auszusetzen.

Sky aber kündete außerdem an, dass die Nutzung der App nur bis Ende September kostenfrei sei. Danach müssten die Abonnenten des Bezahlsenders einen Aufpreis zahlen und zwar zwischen 5 und 10 Euro. So viel kostet nämlich, Sky in hochauflösender HD-Qualität zu empfangen. Und nur, wer diese Option hinzubuche, so Sky, könne die iPad-App weiter nutzen. Wer keine HD-Option wünsche, müsse zukünftig monatlich 12 Euro mehr zahlen, wenn er Spiele auf dem iPad verfolgen wolle.

Viel Geld für viel Fußball

Nur um eine Vorstellung zu geben, was Sky-Abonnenten so Monat für Monat ausgeben:

Wer alle Spiele der Fußball-Bundesliga sehen will, dem werden pro Monat 32,90 Euro abgebucht. DFB-Pokal und Champions League sind hierbei nicht inbegriffen. Wer diese beiden Wettbewerbe zusätzlich sehen möchte, der zahlt insgesamt 44,90 Euro.

Nicht wenig Geld also. Wer nun, wie gesagt, zusätzlich die Sky-App nutzen will, der soll den HD-Aufpreis bezahlen. Der beträgt für das Bundesliga-Paket 10 Euro (also insgesamt 42,90 Euro), für das Gesamtpaket 5 Euro (49,90 Euro).

Jetzt ist Sky offensichtlich zur Besinnung gekommen. Zumindest bis Jahresende dürfen Sky-Abonnenten auch ohne HD-Option die App nutzen.

Zudem sollen auf dem iPad die Spiele ab Ende Oktober in HD-Qualität ausgestrahlt werden. Dann werden folgende Programme zur Verfügung stehen: Sky Sport 1, Sky Sport 2, Sky Fußball Bundesliga, Sky Sport HD 1, Sky Sport HD 2 und Sky Sport Austria. Auch alle Optionskanäle zu den jeweiligen Einzelübertragungen eines Spieltages sind verfügbar.

Nur mal so als Anregung, liebe Sky-Manager: Das iPad ist eine fantastische Möglichkeit, die Zielgruppe eines Pay-TV-Senders zu erweitern. Aber nicht, wenn dafür im Monat 50 Euro zu berappen sind.

Uns ist klar: Umsatz generiert sich aus Preis mal Menge, und die Umsatzmaximierung ist vermutlich ihr Anliegen. Aber würde der “Mengen”-Anstieg die Preisreduzierung nicht überkompensieren, wenn es die Möglichkeit gäbe, etwa für 20 Euro im Monat, alle Fußballspiele auf dem iPad verfolgen zu können?  Dann würden vielleicht auch Schlagzeilen wie diese oder diese aus den Medien verschwinden.

Hilfreich für einen Erfolg wäre auch, wenn an der App nachgearbeitet würde. Grundsätzlich funktioniert die Übertragung der Spiele ganz gut. Die Bilder sind, so das Wifi genug Bandbreite hat, von ordentlicher Qualität und meist ruckelfrei.

Das Problem ist vielmehr, zum gewünschten Spiel überhaupt zu gelangen. Denn die Buttons in der oberen Hälfte des Startbildschirms kündigen häufig andere Spiele an, als nach dem  Klick zu sehen sind.

Sky Startbildschirm

Auch die Programmvorschau in der unteren Hälfte des selben Fensters zeigt nicht zuverlässig, was gesendet wird.

Ebenfalls nicht schön: Beim Aufrufen der Anwendung, wartet man bisweilen eine Minute, bis die App nutzbar wird.

Sky - Start der App

Was uns dagegen gefällt: die Rubrik Videoclips, in der die einzelnen Partien eines Spieltags in Fünf-Minuten-Zusammenfassung nachgeschaut werden können.

Sky Video Clips

Ebenfalls brauchbar: das Datencenter. Übersichtlich und informativ liefert es alle relevanten Fakten, wie die Torjägerliste, den Zuschauerschnitt der Vereine, Tabellen und Spielpläne.

Sky Datencenter

Fazit: Wäre das Vergnügen bezahlbar und lägen hinter den Buttons die richtigen Spiele, wären wir mit dieser App sehr glücklich. So, sind wir nur zufrieden, dass es Live-Fußball überhaupt auf das iPad geschafft haben.