Skitch für das iPad: Für Vielnutzer eine Must-have-App

Skitch for iPadManchmal werden Firmen aufgekauft, um sie vom Markt verschwinden zu lassen. Bei Skitch ist das definitiv nicht so. Das Unternehmen wurde im August vom Notiz-Dienst Evernote erworben. Seit dem hat sich einiges getan.

Wir nutzen Skitch für den Mac (kostenlos, App Store-Link) seit Jahren. Für Screenshots, um diese mit Kreisen, Pfeilen, Vierecken zu versehen. Skitch ist prima, keine Frage.

Vor wenigen Monaten wurde das australische Unternehmen vom Nummer-Eins-Softwarehersteller für Notizenerstellung und -verwaltung  aufgekauft  – von Evernote  (für iPhone und iPad, App-Store-Link), für Mac Mac App-Store-Link). Und Evernote machte die Mac-Anwendung gleich mal kostenlos.

Seit wenigen Tagen gibt es nun auch Skitch für das iPad (kostenlos, App Store-Link). Wir haben sie getestet und sind sehr zufrieden. Über einen integrierten Browser lassen sich Webseiten aufrufen, Screenshots machen und mit Infos versehen – ganz wie man das von der Mac-Anwendung gewohnt ist.

Skitch für das iPad

 

Den möglichen Verwendungszwecken sind kaum Grenzen gesetzt.

Und auch die Verzahnung von Evernote und Skitch ist weit fortgeschritten: Hat man sich in der Sktich-App bei Evernote eingeloggt, wird mit einem Klick das Bild in den eigenen Evernote-Notizen abgelegt.

Fazit: Wer das iPad nur zum Lesen, Hören, Schauen verwendet, braucht Skitch nicht. Für wen das iPad bisweilen Laptopersatz ist, der wird mit Skitch (kostenlos, App Store-Link) glücklich werden.

Keine justapps.de-Nachricht mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!