Sieht so das nächste iPhone-Kabel aus?

Aus den geleakten Komponenten des iPhone 5 lässt sich mittlerweile schon ein Smartphone zusammensetzen. Was fehlte, war das USB-Kabel, mit dem die Daten vom Rechner auf das Smartphone kommen sollen. Ein chinesischer Zubehörhersteller bringt jetzt Licht ins Kabeldunkel.
Das im chinesischen Shenzen ansässige Unternehmen Veister alarmierte iLounge, die das Bild von einem USB-Kabel mit nur acht Pins zeigten. Es ist unklar, ob es sich bei dem Kabel um einen Prototypen oder die endgültige Peripherie für das iPhone 5 handelt. Allerdings deckt sich das Design mit den kolportierten Informationen über einen kleineren Dock-Connector beim nächsten Smartphone aus Cupertino.

Fakt ist: Apple wird sich konsequent vom “großen” Anschluss verabschieden. Lange Zeit waren 19 Pins im Gespräch. Doch nun sieht es danach aus, als ob iMore mit seinem Bericht über lediglich acht verbaute Pins Recht behalten soll.

Warum ist es so wichtig, wie viele Pins Apple im Dock-Connector seines nächsten iPhones einsetzt? Die Entscheidung wird den Standard für künftige iOS-Geräte setzen. So könnte Apple in Kürze sämtliche iOS-Geräte mit einem kleineren Dock-Connector ausrüsten: iPhone, iPad und iPod touch.

Ein Dock-Connector für alle

Denn diese Pläne würden perfekt mit dem prognostizierten Round-up der einzelnen Modellreihen harmonieren. Wie wir bereits zuvor berichteten, sieht es danach aus, als würde Apple am 12. September eine ganze Reihe neuer Produkte vorstellen. Die Rede ist vom iPhone 5, neuen iPods und einem iPad mini. Updatet Apple in allen mobilen Geräteklassen den Dock-Connector, wäre der flächendeckende Einsatz des neuen Kabels sehr wahrscheinlich.