Sicherheitslücke in iOS 5 erlaubt Zugriff trotz Code-Sperre

Eine Sicherheitslücke im Standy-Betrieb ermöglicht den Zugriff auf das iPhone trotz aktivierter Code-Sperre. Das Gerät muss lediglich ein Netz suchen, während man im Ruhezustand mit einem Fingerwisch einen verpassten Anruf wiederaufnimmt.

Was sich auf den ersten Blick kompliziert anhört, lässt sich mit einem gestohlenen iPhone recht schnell realisieren. Denn um das Gerät auf Netzsuche zu schicken, reicht es, im richtigen Moment die Simkarte zu entfernen. Ist das der Fall, wechselt das iPhone vom Standby-Betrieb direkt ins Kontakte-Menü.

Die Eingabe des Sicherheitscode wird so schlicht umgangen. Aus diesem Menü lassen sich wiederum teure Abzock-Hotlines anwählen, mit denen Kriminelle das Konto der Opfer belasten können. Nachzuweisen, dass nicht Sie selbst angerufen haben, würde sich in diesem Fall durchaus schwierig gestalten.

Die Webseite iPhoneIslam zeigt im Video eindrucksvoll, dass es für diesen “Hack” keinerlei Expertenwissen braucht. Apple dürfte den Fehler sehr wahrscheinlich mit dem nächsten iOS-Update beheben. Bis dahin sollten Sie Ihr iPhone umso besser im Blick behalten.

(via Giga)

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!