Seesmic: Social Media auf einen Blick

Um bei Twitter, Facebook und anderen Social-Media-Kanälen den Überblick auf dem Smartphone zu behalten, bedarf es meist viele Apps. “Seesmic” versucht alle Kanäle in einer Applikation zu bündeln – mit Erfolg. Die Software bietet neben der Verwaltung von mehreren Accounts auch eine simple Oberfläche.

Im Gegensatz zur App TweetDeck, setzt Seesmic auf eine sehr einfache Oberfläche, ohne viel Schnickschnack. Am oberen Rand des Displays wird das gerade in der Nutzung befindliche Konto angezeigt. Darunter findet der Anwender vier Buttons: Bei Twitter sind das die Timeline, @-Antworten, Nachrichten und das Profil selbst. Bei Facebook beginnt die Leiste mit Nachrichten-Feed, Freunde, Seiten und endet mit der eigenen Wall. Rechts oben haben die Entwickler die Buttons Refresh und neue Nachricht untergebracht.

Von Twitter nach Facebook, weiter zu Google Buzz

Die App funktioniert einfach und ist zudem sauber programmiert. Im Kurztest konnte keinerlei fehlerhafte Funktion festgestellt werden. Jede Nachricht wurde zügig an das jeweilige System gesendet – es gab nur wenige Verzögerungen, bei denen aber weniger die App schuld war. In Durchschnitt waren Nachrichten und Bilder in weniger als 15 Sekunden online.

Schön gelungen ist die Integration anderer Dienste. Fotos, Videos und Ortung können mit freien Services gewählt werden. Seesmic hat unter anderem Verträge mit Video-Sharing-Diensten wie Plixi, Yfrog, TwitPic und sogar YouTube abgeschlossen. Die App unterstützt zudem eine Menge an gängigen Social-Media-Diensten wie etwa Facebook, Twitter, Twitter Proxy, Salesforce Chatter und Google Buzz. Weitere Kanäle sollen bald hinzukommen. Das Tool fühlt sich auf alle Betriebssystemen wohl – macht aber gerade auf Android eine gute Figur, auch weil die Übersicht beim freien System in den Vordergrund rückte. Und natürlich ist die App unter http://seesmic.com/ oder über den Android Market kostenlos herunterzuladen.