Kampf um Smartphone-Sparte: Samsung will das iPhone 5 verbieten lassen

Der Zoff zwischen Samsung und Apple geht in eine neue Runde. Jetzt preschen die Koreaner vor und wollen das geplante iPhone 5 gerichtlich verbieten lassen.

Eine mit der Angelegenheit vertraute Person sagte der Nachrichtenagentur Reuters, Samsung prüfe derzeit rechtliche Schritte. Die südkoreanische Zeitung “Maeil Business” hatte bereits berichtet, dass Samsung in Europa eine einstweilige Verfügung gegen das im Oktober erwartete iPhone 5 erwirken wolle.

Es liest sich ein wenig wie die Retourkutsche für das Verbot des Galaxy Tabs. Apple hatte vor dem Düsseldorfer Landgericht einen Sieg errungen und erreicht, dass Samsung seinen Tablet-Computer Galaxy in Deutschland nicht vermarkten darf.

Samsung ist Apples größter Konkurrent. Auf dem Tablet – und dem Smartphonemarkt.. Apple verkaufte im zweiten Quartal 20,3 Millionen iPhones, Samsung lediglich eine Million weniger Smartphones. Gerüchten zufolge soll der Nachfolger des iPhone 4 im Oktober in den Handel kommen. Für Samsung geht es damit langfristig um die Vorherrschaft im Smartphone-Segment.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!