Samsung Galaxy S3: Details zum nächsten Super-Smartphone

Samsung macht keine Pause: Das Samsung Nexus Prime ist noch gar nicht vorgestellt, da sickern bereits Details zum Galaxy S3 durch. Ein anonymer Informant hat ein Foto einer Präsentation von Samsung veröffentlich, das einige Spezifikationen des neuen Topmodells verrät. Es soll im nächsten Jahr erscheinen.

Während Apple sich beim iPhone 4S mit technischen Neuerungen zurück gehalten hat scheint Samsung aus dem Vollen zu schöpfen. Das Motto lautet anscheinend: Was technisch möglich ist, wird gemacht. Das Smartphone soll unter anderem über einen 4,6 Zoll großen Super AMOLED Plus HD Touchscreen, zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und einem mit 1,8 Gigahertz getakteten Zweikern-Prozessor Exynos 4212 verfügen.

Fotos wie eine Kompaktkamera

Zur weiteren Ausstattung des Samsung Galaxy S3 soll eine Kamera mit rückseitig belichtetem Bildsensor und einer Auflösung von 12 Megapixeln gehören. Der Chip verfügt angeblich über die gleiche Fläche, wie die derzeit in Kompaktkameras verwendeten Sensoren.

Ebenfalls gelistet sind ein LTE- und NFC-Modul. Wobei Samsung diese sicherlich nur für Märkte einbaut, in denen sich ihr Einsatz lohnt. Schaut man sich die weltweit und in Deutschland verfügbaren Modellvarianten des Galaxy S2 an, scheint dies im Moment nicht der Fall zu sein.

Als Betriebssystem würde beim Galaxy S3 natürlich die neueste Android-Version 4.0 Ice Cream Sandwich zum Einsatz kommen. Trotzdem soll das Smartphone aber weiterhin über vier physikalische Tasten verfügen.

Warten auf die offiziellen Daten

Der Unbekannte schickte das Foto per E-Mail an den Blog phandroid.com. Natürlich lässt sich nicht ausschließen, dass sich jemand bei dem Bild um einen gut gemachten Fake handelt. Ebenso unsicher ist, ob Samsung die geplanten Spezifikationen beibehält oder vielleicht auch mehrere Modelle des Galaxy S3 anbietet, die sich in bestimmten Ausstattungsmerkmalen unterscheiden. In den nächsten Monaten werde wir aber sicherlich noch viel von dem neuen Über-Smartphone hören.

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.