Patente: Apple startet EU-Kartellklage gegen Motorola

Ich nehme das Unternehmen Apple in Sachen Patente und Ernsthaftigkeit bei der Lösungsfindung nicht mehr ernst. Anstelle von Lösungsansätzen und eigenen fairen Angeboten, klagt Apple auf EU-Ebene nun gegen Motorola. Wieder einmal verlangt das Unternehmen von der Konkurrenz fair behandelt zu werden – im Gegenzug setzt es dafür massenhaft Klagen.

Was wohl in den Köpfen der Juristen von Apple vorgeht. Andere Unternehmen versuchen zwar auch mit allen Tricks einen Vorteil ihrer Produkte herauszuschlagen. Doch Apple will von der Konkurrenz fair behandelt werden, agiert aber selbst nicht wirklich als Vorbild. Eine Woche nachdem die EU-Kommission der Übernahme Googles von Motoroloa Mobility zugestimmt hat, könnte nun eine kartellrechtliche Untersuchung drohen.

Apple beschuldigt in einem Schreiben Motorola, “wesentliche Patente” nicht fair zu lizensieren. Mit den so genannten FRAND-Bedingungen wird festgelegt, dass auch Wettbewerber Technologien nutzen können – ohne dabei dem Eigentümer zu schaden. Schaut man sich die letzte Patent-Klage gegen Samsung an, muss der mündige Leser wahrscheinlich weinen vor Lachen. Dort verklagt Apple Samsung nämlich eben wegen diesen “einfachen Patenten”. Alleine deren Vergabe ist schon, Entschuldigung, “lächerlich”.