Microsoft Continue on PC (Bild: Microsoft im Apple App Store / Bildmontage) Amazon Alexa auf dem iPhone (Bild: Bearbeitung von Shredplates auf Mockdrop und Reverb im Apple App Store) DB Streckenagent Header (Bild: Deutsche Bahn) Numerics Hero (Bild: Cynapse) Duet Display (Bild: Duet)

Toshl: Kostenkontrolle mit Synchronisationsfunktion

Das iPhone ist wie der Geldbeutel ein ständiger Begleiter. Da bietet es sich an, mit Apples Smartphone einen Überblick über die eigenen Ausgaben zu bewahren. Eine von vielen Apps, die dabei helfen sollen, ist Toshl: Die Software zur digitalen Kostenkontrolle…

AppSender: Günstiger SMS-Versand übers Internet

In Zeiten, in denen sich dank Datenflatrates jederzeit kostenlos E-Mails per Smartphone verschicken lassen, ist es ärgerlich, dass herkömmliche SMS immer noch recht teuer sind. Dank Internet-Anbindung lassen sich die Kosten für Kurzmitteilungen auf dem iPhone aber nach unten drücken….

Sueddeutsche.de: News-Apps mit wenigen Extras

Auch die Website der Süddeutschen Zeitung, sueddeutsche.de, hat – wie diverse andere Verlage – eine eigene iPhone-App rausgebracht. Streng genommen gibt es derer sogar gleich zwei: eine Basic- und eine kostenpflichtige Standard-Version mit goldenem Logo. Letztere bietet diverse Zusatzleistungen wie…

Doodle Jump: Spielsucht durch Simplizität

“Achtung: Höchste Ansteckungsgefahr”, so warnt der Entwickler Lima Sky vor seinem eigenen iPhone-Spiel Doodle Jump. An der Warnung ist was dran: Doodle Jump ist so simpel und dennoch so motivierend, dass es viele schon beim ersten Ausprobieren in seinen Bann…

FB Chat für iPad: Brückentechnologie für Facebook

Solange es noch keine Facebook-App für das iPad gibt und solange nicht sämtliche Funktionen des Netzwerks in der mobilen Browserversion verfügbar sind, müssen Tools die Schwachstellen überbrücken. Zu den ergänzenden Hilfsprogrammen gehört unter anderem die iPad-App “Chat für Facebook HD”.

KaufDA: Online suchen, offline einkaufen

Sie sind noch kein Schnäppchenjäger? Die Kaufda-App könnte das ändern. Geschäfte der Umgebung und deren Angebote zeigt die App an. Und das macht sie erstaunlich gut.

Guenstiger-App: Was zählt, ist der Preis

Nein, schön gemacht ist die App von guenstiger.de nicht. Aber wer braucht schon eine nette Optik, wenn man zum Beispiel im Media-Markt steht und wissen möchte, ob der Fernseher vor einem woanders nicht günstiger zu haben ist.

Amazon's Kindle: All you can read

Keine Lese-App hat mehr Bücher im Angebot, als die Kindle-App von Amazon. Besonders schön: Die App synchronisiert zwischen verschiedenen Lesegeräten. Der einzige Nachteil: Die eBooks sind alle auf englisch.

DW News Portal: Deutsche Welle bietet TV-Livestream

Medienunternehmen tun sich schwer bei der Entwicklung von Apps. Das liegt daran, dass sie sehr hohe, teils existenzielle Erwartungen an die Technologie knüpfen und unter kritischer Beobachtung der Branche stehen. Von Eitelkeiten und Konkurrenzdruck unbeeindruckt zeigt sich die iPhone-App der…

Textunes: Erste und liebste Lese-App

Textunes war meine erste Lese-App auf dem iPhone, die ich regelmäßig nutzte. Noch bevor es die iBook-App gab. Denn mit Textunes konnte man erstmals aktuelle deutschsprachige Literatur auf dem iPhone lesen. Aber nicht nur deshalb verwende ich die App noch…