Bring (Bild: Dominic Mehr) Urban Sports Club (Bild: User avatar chuttersnap @chuttersnap chuttersnap bei Unsplash) Shopify (Bild: Shopify) Scheduled (Bild: Brthrs Agency)

FB Chat für iPad: Brückentechnologie für Facebook

Solange es noch keine Facebook-App für das iPad gibt und solange nicht sämtliche Funktionen des Netzwerks in der mobilen Browserversion verfügbar sind, müssen Tools die Schwachstellen überbrücken. Zu den ergänzenden Hilfsprogrammen gehört unter anderem die iPad-App “Chat für Facebook HD”.

KaufDA: Online suchen, offline einkaufen

Sie sind noch kein Schnäppchenjäger? Die Kaufda-App könnte das ändern. Geschäfte der Umgebung und deren Angebote zeigt die App an. Und das macht sie erstaunlich gut.

Guenstiger-App: Was zählt, ist der Preis

Nein, schön gemacht ist die App von guenstiger.de nicht. Aber wer braucht schon eine nette Optik, wenn man zum Beispiel im Media-Markt steht und wissen möchte, ob der Fernseher vor einem woanders nicht günstiger zu haben ist.

Amazon's Kindle: All you can read

Keine Lese-App hat mehr Bücher im Angebot, als die Kindle-App von Amazon. Besonders schön: Die App synchronisiert zwischen verschiedenen Lesegeräten. Der einzige Nachteil: Die eBooks sind alle auf englisch.

DW News Portal: Deutsche Welle bietet TV-Livestream

Medienunternehmen tun sich schwer bei der Entwicklung von Apps. Das liegt daran, dass sie sehr hohe, teils existenzielle Erwartungen an die Technologie knüpfen und unter kritischer Beobachtung der Branche stehen. Von Eitelkeiten und Konkurrenzdruck unbeeindruckt zeigt sich die iPhone-App der…

Textunes: Erste und liebste Lese-App

Textunes war meine erste Lese-App auf dem iPhone, die ich regelmäßig nutzte. Noch bevor es die iBook-App gab. Denn mit Textunes konnte man erstmals aktuelle deutschsprachige Literatur auf dem iPhone lesen. Aber nicht nur deshalb verwende ich die App noch…

Wikihood: Geschichte auf Sichtweite

Wir leben im Hier und Jetzt, das Vergangen ist vorbei und meist vergessen. Die Wikihood-App hilft, Geschichte lebendig zu halten und sie dort zu erzählen, wo man sich gerade aufhält.

Fernweh Wie weit ist es bis zum Meer?

Der Mare-Verlag hat sein gleichnamiges Magazin als App mit dem Namen “Fernweh” aufs iPhone und iPad gebracht. Unser Kurztest zeigt: Die App ist (nur) was für Menschen mit ungestillter Meeressehnsucht.

Skat für iPhone: Zwei Mäuse für einsame Spieler

Es gibt aktuell drei erwähnenswerte Skat-Simulationen für das iPhone im AppStore: iSkat Online, ProSkat und Skat. Während die beiden Erstgenannten auch das Spiel gegen echte Gegner via Server ermöglichen, ist Skat eine reine Offline-Variante. Statt mit aalglatter Casino-Oberfläche kommt diese…

Dragon Dictation: Bitte einfache Sätze und deutlich sprechen

An Spracherkennungssoftware haben sich schon viele versucht, Hersteller wie Käufer. Bei den wenigsten ist es eine dauerhafte Liebesbeziehung geworden. Der durchschlagende Erfolg dieser Programme ist bisher ausgeblieben. Jetzt hat die Firma Nuance ihre Software auch als App konzipiert. Wir haben…