Nokia Lumia 920: eine Gefahr für das iPhone 5?

Das Nokia Lumia 920 mit Windows Phone 8

Mit der Vorstellung des Nokia Lumia 920 mit Windows Phone 8 stellt sich wieder die alte Gewissensfrage: Apple oder Microsoft? Wir haben das neue finnische Fenster-Smartphone mit den Gerüchten um das iPhone 5 verglichen. Ein Überblick.

Betriebssystem-Frage

Microsoft hat Windows Phone 8 noch nicht offiziell vorgestellt und so durfte Nokia die ersten Tester des Lumia 920 nur mit der Kamera-App herumspielen lassen. Welche neuen Funktionen und Verbesserungen das nächste mobile Betriebssystem aus Redmond bietet, ist derzeit also noch unklar. Zwar existiert davon bislang nur eine Entwicklerversion, aber in Sachen Funktionsumfang schon deutlich bekannter ist iOS 6 – der Nutzer weiß also schon genau, was ihn erwartet.

Eine der besten Handy-Kameras

Mit PureView verfügt Nokia momentan über eine Kamera-Technik für Smartphones, die ihresgleichen sucht. Auch wenn das Unternehmen seiner eigenen Erfindung nicht trauen will. Die Fotos weisen mit 8,7 Megapixeln eine etwas größere Auflösung als die Bilder der Kamera des iPhone 4S auf. Nach ersten Berichten sollen sie auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch deutlich besser als andere Handy-Fotos aussehen. Ein optischer Bildstabilisator sorgt für einen ruhigen Bildausschnitt. Es ist nicht unmöglich, aber wäre eine große Überraschung, sollte Apple mit einer besseren Kamera auftrumpfen.

Buntes oder schlichtes Gehäuse

Das Gehäuse des Lumia 920 besteht nicht aus irgendeinem Kunststoff, sondern aus Polycarbonat. Hierdurch wird das Smartphone nicht nur stabiler, sondern liegt auch angenehm in der Hand. Der Einschaltknopf, der Lautstärkeregler und der Auslöser sind aus Keramik gefertigt. Durch diese Werkstoffe ist es für Nokia ein Leichtes, das Smartphone in vielen verschiedenen Farben anzubieten. Apple setzt beim iPhone 5 wohl mit einer schlichten Metall-Rückseite wie beim iPad dagegen.

Drahtlose Ladetechnik

Nokia macht beim Lumia 920 Ernst und verbaut eine drahtlose Ladetechnologie. Apple wurde sie beim iPhone auch schon unterstellt, aber bisher sieht es eher so aus, als ob die Ingenieure in Cupertino die Technologie noch etwas weiter reifen lassen. Neue Energie kommt also weiterhin nur über den Dock-Anschluss.

Großer Bildschirm beim Lumia 920

Der 4,5 Zoll große Bildschirm des Lumia 920 ist größer als der Touchscreen des iPhone 5 und besteht aus robustem Gorilla-Glas. Zudem weist er mit 332 Pixeln eine höhere Auflösung auf, als das Retina-Display des iPhone 4S. Nokia hat zudem die Berührungsempfindlichkeit erhöht, sodass sich das neue Smartphone mit Windows 8 auch mit einem Handschuh oder Fingernagel bedienen lässt.

Da Größe nicht alles ist, dürfte es ausreichen, wenn Apple das iPhone 5 auf vier Zoll vergrößert. Die Auflösung des Retina-Display muss das Unternehmen in jedem Fall erhöhen. Ebenfalls sehr praktisch, aber weniger wichtig sind die drahtlose Stromversorgung und die Möglichkeit, den Touchscreen mit einem Handschuh zu bedienen. Hier könnte Apple sich ruhig mal ein wenig von der Konkurrenz inspirieren lassen.

Fazit

Nokia und Microsoft haben ein in mehreren Punkten sehr modernes Smartphone vorgestellt, das teilweise sogar noch einmalig ist. Die zwei Hersteller halten aber vor allem beim Funktionsumfang der Software noch Informationen zurück. Bei Apple verhält es sich eher andersherum. Das Betriebssystem ist für Entwickler frei zugänglich, dagegen gibt es noch keine offiziellen Angaben zur Hardware des iPhone 5. Wirklich abschließend bewerten lässt sich dieser Vergleich also erst, wenn beide Parteien ihre Karten auf den Tisch gelegt haben. Das Ergebnis fällt in jedem Fall knapp aus.