Next Issue: Digitaler Zeitschriftenkiosk für Android Tablets

Über Apples iTunes App Store verkaufen Verlage bereits Zeitschriften und Zeitungen als Abonnements oder einzelne Ausgaben. Mit Next Issue soll demnächst eine Kiosk-App für Android-Geräte starten – vorerst jedoch nur in den USA und nur auf ausgewählten Tablets.

Digitaler Kiosk von fünf US-Verlagen

Hinter Next Issue stehen die fünf Großverlage Conde Nast, Hearst, Meredith, News Corporation und Time Inc. Zum Start der App stellen vier von ihnen sieben Zeitschriften mit sehr unterschiedlichen Themenschwerpunkten in den Kiosk ein. Konkret handelt es sich um folgende Titel:

– Fitness Magazin
– Popular Mechanics
– The New Yorker
– Time
– Esquire
– Parents
– Fortune

Über Next Issue können Nutzer zu Beginn einzelne Ausgaben der gelisteten Zeitschriften kaufen sowie digitale Abonnements abschließen, wobei der erste Monat kostenlos sein soll. Bei einigen der Titel erhalten Abonnementen der Print-Ausgabe kostenlosen Zugriff auf die digitale Version. Die elektronischen Ausgaben der Zeitschriften sollen zusätzliche Inhalte in Form von Fotos, Videos und Artikeln enthalten.

Zum Start nur für das Samsung Galaxy Tab

In den USA erhalten derzeit Besitzer des sieben Zoll großen Galaxy Tab von Samsung, die einen Vertrag beim Mobilfunkanbieter Verizon haben, Zugriff auf die App. Im Herbst will Next Issue das Angebot an Zeitschriften erweitern und den Zugang zum Kiosk auch auf weiteren Tablets ermöglichen. Die Bildschirme von Smartphones sind zum komfortablen Lesen der digitalen Zeitschriften allerdings in der Regel zu klein.

Ob und wann die Next Issue-App in Deutschland verfügbar sein wird, lässt sich derzeit nicht abschätzen. Auch über die eingestellten Titel kann man derzeit nur spekulieren. Gruner + Jahr hat mit Pubbles zwar schon einen digitalen Kiosk in Deutschland gestartet, doch bietet der Verlag bisher nur Apps für das iPhone und das iPad an.