17 Millionen verkaufte iPads: Neue Rekordzahlen von Apple

iPad2 und das neue iPad mit Retina-Display im Vergleich

Apple verkündete auch im neuesten Quartalsbericht wieder Rekordzahlen. Das neue iPad mit Retina-Display scheint die Verkaufszahlen noch einmal fast explodiert zu haben. Aber auch das iPhone geht weiterhin jeden Tag über 285.000 über den Ladentisch. Die Macs entwickeln sich dagegen fast zu Ladenhütern. Insgesamt hat der Konzern wieder einen deutlichen Gewinn erwirtschaftet, kündigt Mountain Lion für heute, iOS 6 für den Herbst und „amazing new products“ an.

Die Zahlen von Apple für das dritte Geschäftsquartal 2012 das vom 1. April bis zum 30. Juni dauerte, mögen etwas niedriger ausfallen als von einigen Analysten erwartet, stellen aber im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen deutlichen Zuwachs dar.

Der Gesamtumsatz stieg im Vorjahresvergleich von 28,57 Milliarden US-Dollar auf 35 Milliarden Dollar, umgerechnet aktuell rund 29 Milliarden Euro. Der Gewinn stieg im gleichen Zeitraum von 7,31 Milliarden Dollar auf 8,8 Milliarden Dollar, die derzeit rund 7,3 Milliarden Euro entsprechen.

84 Prozent mehr verkaufte iPads

Die Verkaufszahlen des iPads explodierten geradezu um 84 Prozent im Jahresvergleich von 9,41 Millionen verkauften Tablets im dritten Quartal 2011 auf 17 Millionen verkaufte Exemplare im dritten Quartal 2012. Im Vergleich zum zweiten Quartal immer noch ein Zuwachs um 5,2 Millionen Geräte.

Die Verkaufszahlen des iPhones gingen zwar im Vergleich zum zweiten Quartal von 35,1 Millionen auf 26 Millionen Smartphones zurück. Dies bedeutet aber gegenüber dem Vorjahresquartal immer noch einen Zuwachs um 28 Prozent oder fast sechs Millionen Geräte.

Macs und iPods als „Sorgenkinder“

Weniger beeindruckend sehen die Verkaufszahlen dagegen bei den Macs aus. Hier soll die Steigerung gegenüber dem Vorjahr nur bei zwei Prozent liegen, was immer noch vier Millionen verkauften iMacs, MacBooks, Mac Minis und Mac Pros entspricht. Die 6,8 Millionen verkauften iPods im Bilanzquartal entsprechen dagegen einem Rückgang von zehn Prozent.

Mountain Lion, iOS 6 und unglaubliche neue Produkte

Im Zusammenhang mit den Verkaufszahlen gab Apple-Chef Tim Cook bekannt, dass die neue OS X-Version Mountain Lion ab heute verkauft wird und bestätigte noch einmal, dass iOS 6 im Herbst erscheinen soll. Außerdem kündigte an, dass Apple „unglaubliche neue Produkte in der Pipeline“ habe, wurde ab nicht konkreter und lies sich auch in der Telefonkonferenz zu den Verkaufszahlen keine Details entlocken.