Neue Hülle will aus dem 4S ein iPhone 5 machen

Warum eigentlich warten, bis Apple im September ein iPhone mit Metallrückseite auf den Markt bringt? Das hat sich auch das Unternehmen iPhone5mod gedacht und bringt noch vor der offiziellen Keynote ein Umbau-Kit auf den Markt, das jedes iPhone 4 und 4S zum iPhone 5 aufwerten soll. Basierend auf der aktuellen Gerüchtelage.

Zum Lieferumfang zählen eine neue Rückseite mitsamt speziellem Schraubenzieher zum Lösen des Original-Rückteils. Die neue Hülle besteht aus zwei Materialien: Plastik oben und unten sowie einer metallischen Fläche in der Mitte. Die integrierte Linse soll über dieselbe Qualität verfügen wie das im iPhone 4 und 4S verbaute Modell. Geleakte Fotos von Bauteilen legen den Verdacht nahe, dass die nächste iPhone-Generation ein entsprechendes Design aufweisen wird.

Der Dock-Connector an der Unterseite des iPhone 5 soll deutlich kleiner ausfallen und nur noch über acht Pins verfügen. Der Kopfhöreranschluss würden von der Ober- auf die Unterseite neben den Dock-Anschluss wandern und auf der Frontseite könnte sich die Facetime-Kamera direkt über dem Lautsprecher befinden.

Das Metallband mit der integrierten Antenne würde bis auf den von oben nach unten gewanderten Kopfhörer-Anschluss unverändert bleiben. Bei der Rückseite dürfte sich dagegen tatsächlich Einiges tun. Statt dem beim iPhone 4 und 4S verwendeten Glas scheint ein Metall-Cover zum Einsatz zu kommen. Kameralinse und Videoleuchte würden ihre Position in der oberen linken Ecke behalten.

Das Umbaukit soll 29,90 Dollar kosten und ist ab sofort erhältlich. Das Gehäuse ist in den Farben weiß und schwarz erhältlich. Mit Blitzversand innerhalb von sieben Tagen werden allerdings 49,90 Dollar fällig. Ansonsten muss man sich mit bis zu 20 Tagen Wartezeit abfinden.

Damit kommt das Kit wohl in erster Linie für all jene in Frage, die sich nicht zur erwarteten Keynote am 12. September und dem anvisierten Verkaufsstart am 21. September ein iPhone 5 zulegen wollen, aber dem etwas angestaubten iPhone 4S ein weniger mehr Pep verleihen wollen. Zu mehr reicht es nicht, denn flacher wird das Smartphone durch den Umbau leider nicht.

(via)