Netto und Rossman: Vier Android-Smartphones im Angebot

Der Discounter Netto sowie der Drogeriemarkt Rossmann bieten diese Woche insgesamt vier verschiedene Android-Smartphones von Sony Ericsson und Samsung an. Bei allen Geräten handelt es sich um günstige Einsteigermodelle für 100 bis 200 Euro – der Schnäppchen-Check zeigt, ob es sich lohnt die Läden zu stürmen.

Netto bietet mit dem SamsungGalaxy Y das aktuellste Modell an. Im Vergleich zum ab Donnerstag bei Aldi erhältlichen Galaxy Fit ist der Prozessor mit 823 Megahertz etwas schneller getaktet, dafür fallen der drei Zoll große Touchscreen und die Kamera-Auflösung von zwei Megapixeln kleiner aus.

Als Betriebssystem läuft auf dem Galaxy Y Android 2.3 und der interne Speicher fällt mit zwei Gigabyte für den Anfang ausreichend aus. Der Nutzer kann ihn mit einer MicroSD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweitern. Bei Netto kostet das Smartphone 117 Euro statt der vom Hersteller empfohlenen 229 Euro. Im gleichen Preisbereich bewegen sich derzeit allerdings auch viele Online-Händler und wer auf die Versandkosten achtet erhält das Galaxy Y im Internet für rund 10 Euro weniger als beim Discounter.

Xperia-Doppelpack bei Rossmann

Bei Rossmann stehen derzeit das Xperia X10 mini und das Xperia X10 mini pro von Sony Ericsson sowie das SamsungGalaxy Ace S5830 in der Regalen, beziehungsweise im Online-Shop.

Das Mittelklasse-Smartphone verfügt zwar über eine Fünf-Megapixel-Kamera und einen größeren Touchscreen als das Galaxy Y, doch läuft nur die veraltete Android-Version 2.2 auf dem Gerät. Der Drogeriemarkt verlangt 199,99 Euro für das Ace und auch hier gilt: Der Preisvergleich im Internet fördert bis zu 20 Euro günstigere Angebote zu Tage.

Für die Mini-Smartphones von Sony Ericsson mit dem noch älteren Android 2.1 verlangt Rossmann 109,99 Euro und 149,99 Euro für die Pro-Version mit aufschiebbarer Tastatur. Den Preis des Xperia X10 mini unterbieten nur einige Online-Händler um wenige Euro. Beim Xperia X10 mini pro kann der Käufer im Internet bei mehreren Händler leicht 10 bis 20 Euro zusätzlich sparen.

Insgesamt hält sich das Schnäppchen-Potential bei den vier Angeboten also deutlich in Grenzen. Mit einer Preissuchmaschine und der Bereitschaft sich bei weiteren Shops zu registrieren lassen sich noch leicht ein paar Euro mehr sparen. Doch ein Kauf direkt im Laden hat einen entscheidenden Vorteil: Das Gerät kann der Nutzer sofort nutzen. 

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.