Mehr Sicherheit für OS X: Apple verabschiedet Java

In einem Software-Update für OS X Lion und Mountain Lion hat Apple nun die Java-Unterstützung für Internet-Browser entfernt. Damit zieht das Unternehmen die richtigen Schlüsse nach einer Reihe von Sicherheitslücken. Java verschwindet aber nicht ganz vom Mac, im Gegenteil.

Denn mit dem Update hat das Unternehmen das ehemals vorinstallierte Plugin durch ein eigenes Java-Plugin ersetzt. Damit will Apple sein Betriebssystem sicherer machen. In den vergangenen Wochen und Monaten hatten Sicherheitslücken immer wieder die Sicherheit von Systemen beeinträchtigt.

Will man als Nutzer weiterhin Java-Unterstützung beim Browsen bestimmter Anwendungen, muss man die Software vom Anbieter Oracle herunterladen. Es ist der richtige Schritt zur richtigen Zeit. Denn obwohl OS X eigentlich als sicher galt, avancierte die Java-Runtime-Umgebung zum beliebten Hackerziel, war sie doch für Microsoft, Linux und OS X gleichermaßen verfügbar.

Dass das verantwortliche Unternehmen Oracle selbst erhebliche Probleme hatte, mit den Cyberkriminellen mitzuhalten, zeigt ein Blick auf das letzte Update, das ganze 30 Sicherheitslücken schloss. Der Trojaner Flashback G. beispielsweise nutzte eine Sicherheitslücke in Safari in Verbindung mit veralteten Java-Paketen. Besuchte ein Nutzer eine Webseite mit entsprechendem Schadcode, konnte sich die Malware ungefragt auf dem Rechner installieren.

War das der Fall, lud der Trojaner ohne Wissen des Nutzers sensible Informationen auf Server von Hackern. Darunter die Login-Daten für Google, PayPal und eBay. Nachdem Flashback sich als “*.so”-Datei auf dem Rechner versteckt hatte, manipulierte der Trojaner alle webfähigen Programme, was in vielen Fällen zum Absturz führen konnte.

Um das rund 66 Megabyte große Java-Update für OS X nutzen zu können, müssen Sie die “Softwareaktualisierung” starten und das System so auf den neuesten Stand bringen. Mit diesem Update wird das von Apple bereitgestellte Java-Applet-Plugin von allen Browsern deinstalliert. Um Applets auf einer Webseite zu verwenden, klicken Sie auf den Bereich „Fehlendes Plug-In“ und laden Sie die neue Version des Java-Applet-Plug-Ins von Oracle herunter.