Mehr Akkuleistung: Neues iPad taugt als ausdauernder Hotspot

Man mag viel über die Ladezeiten beim neuen iPad meckern. Aber die Tatsache, dass Apple rund 70 Prozent mehr Leistung verbaut hat, lässt das neue iPad zum stromparenden Wlan-Router mutieren. Mit der neuen Hotspot-Funktion können bis zu fünf Geräte über viele Stunden die Internetverbindung des Tablets nutzen.Nach dem iPhone hat Apple mit der aktuellen Firmware auch für iPad-Nutzer eine Hotspot-Funktion verbaut. Wer über eine mobile Datenverbindung verfügt, kann bis zu fünf Geräte über ein iPad-Wlan ins Netz bringen. Wie AnandTech berichtet, taugt der Akku des neue iPads einmal vollgeladen für fast 24 Stunden Hotspot-Nutzung.

Das ist beeindruckend vor dem Hintergrund, dass es sich nur um ein kleines Software-Feature handelt, das sich in den Einstellungen versteckt. Vergleichszahlen zu den Vorgänger-iPads liegen uns nicht vor. Aber auch Alexander Olma vom iPhone-Blog berichtet, dass drei Stunden als Hotspot nur rund 20 Prozent der Akkuladung beim neuen iPad verbrauchen würden.

Wichtig: Schließt man bis zu fünf Geräte an die UMTS-Verbindung des iPads an, erhöht sich der Datenverbrauch drastisch. Das kann zu Mehrkosten oder aber zur Drosselung der Surfgeschwindigkeit führen. Und dennoch macht die Hotspot-Funktion des iPads Konkurrenzprodukte überflüssig. So bietet ProSieben derzeit einen mobilen Wlan-Router inklusive Datentarif an.