Media Markt und Saturn: Online-Shops bieten aktuell keine Schnäppchen

Media Markt.de öffnet seinen Online-Shop. Hinsichtlich der aktuell angepriesenen Smartphone-Schnäppchen kann allerdings kein Gerät preislich überzeugen. Das Samsung Galaxy S Plus sowie das Samsung Galaxy Nexus sind anderswo nicht teurer, aber auch nicht günstiger. Das Nexus kostet bei Saturn gar 519 Euro. Wir haben uns die beiden aktuellen Prospekte von Saturn und Media Markt etwas genauer angeschaut.

Media Markt

Samsung Galaxy S Plus (kein Schnäppchen)

Das solide Smartphone ist nicht mehr das Neuste. Doch für den herkömmlichen Nutzer ist es absolut ausreichend. Es verfügt über einen 1,4-Gigahertz-Single-Core-Prozessor sowie über ein Super-AMOLED-Display mit 480 x 800 Pixeln. Als Betriebssystem ist Android 2.3 aufgespielt. Ein Update auf 4.0 ist eher fraglich. Die integrierte Kamera setzt knapp 5-Megapixel um und ist HD-Ready. Intern stehen acht Gigabyte zur Verfügung, der Speicher kann gewohnt via microSD mit bis zu 32 Gigabyte aufgerüstet werden. Das Samsung Galaxy S Plus kostet online sowie im Shop selbst 279 Euro – genauso viel, wie bei fast allen anderen Online-Anbietern.

HTC Evo 3D (kein Schnäppchen)

Das Evo 3D wird mit 269 Euro gehandelt. Damit ist es knapp 20 Euro teurer, als beispielsweise bei Notebooksbilliger.de. Das 4,3 Zoll große Display löst 960 x 540 Bildpunkte auf und kann per Knopfdruck von 2D auf 3D schalten. Auch beim EVO 3D wurde eine 5-Megapixel-Kamera verbaut. Weitere Details gibt es in unserer Vorstellung vom letzten Jahr.

Samsung Galaxy Nexus (kein Schnäppchen)

Über das Galaxy Nexus muss nicht viel geschrieben werden. Es ist zweifelsohne das zurzeit beste Android-Smartphone auf dem Markt. Es ist zudem das erste Smartphone mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich. Das HD-Display löst 1.280 x 720 Bildpunkte auf. Der interne Speicher ist 16 Gigabyte groß. Wer Geduld mitbringt, wartet noch ein wenig. In Kürze wird es eine “Plus”-Variante geben, die 32 Gigabyte internen Speicher bietet. Bei dieser wird der Prozessor statt mit 1.2 Gigahertz, mit 1,5 Gigahertz takten. Der Preis von 499 Euro ist kein wahres Schnäppchen – bei Amazon und Co. werden nicht mehr, aber auch nicht weniger fällig.

Saturn

HTC Sensation XE (Schnäppchen)

Der aktuelle Bolide aus dem Hause HTC hat einiges zu bieten. Neben den speziellen Beats-Audio-Kopfhörern verfügt das Smartphone über einen 1,5-Gigahertz-Prozessor und kratzfestes Gorilla-Glas-Display. Das Smartphone ist erst Ende 2011 auf den Markt gekommen und mit seinen 459 Euro ein richtiges Schnäppchen. Bei Amazon kostet es immerhin noch 485 Euro. Weitere Details zum Gerät gibt es hier.

Samsung Galaxy Nexus (kein Schnäppchen)

Oben haben wir es bereits als “kein Schnäppchen” beschrieben. Saturn verkauft das Nexus sogar noch 20 Euro teurer – die Handelskette verlangt 519 Euro. Vergleicht man es mit Apples iPhone 4S ist es im Preis- Leistungsverhältnis zwar ein Schnäppchen, doch im Vergleich zu anderen Portalen nicht wirklich günstiger.

Fazit:

Die aktuellen Prospekte der Handelsketten Media Markt und Saturn sind hinsichtlich der Smartphones ein Reinfall. Nur das HTC Sensation XE ist wirklich günstig. Alle anderen Geräte sind Mogelpackungen. Sie gibt es im Netz zum selben Preis. Warum gerade Media Markt beim Start des Online-Shops dem schnäppchenlosen Weg verfolgt ist mehr als fraglich. Ich jedenfalls vergleiche immer gerne die Preise im Netz, wo sie in der Regel auch günstiger sind – außer man besucht den Online-Shop von Media Markt. Nach der Übernahme des Online-Händlers Redcoon.de und nach der Eröffnung des Saturn-Webstores ist der Start des Online-Shops von Media Markt der nächste Schritt der sogenannten Multi-Channel-Strategie der Media-Saturn-Holding. Sollte dabei die Strategie sein, die Preise nicht dem allgemeinen Online-Niveau anzupassen, frage ich mich über Sinn und Zweck dieser einzelnen Schritte? Zum Glück hat der Kunde die Wahl.

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.