MadPad: Du bist das Instrument!

Wer Ocarina und I Am-T-Pain mochte, wird MadPad lieben. Die neue App von Smule geht noch einen Schritt weiter: Nicht das iPhone, der User selbst wird zum Musikinstrument. Lachkrämpfe sind garantiert.

Die Funktionsweise von MadPad ist schnell erkärt: Mit dem eingebauten Mikro des iPhones und der Kamera nehmen Sie ingesamt zwölf unterschiedliche Sounds auf. Die lassen sich dann nach- oder übereinander auf einem BeatPad abspielen. Das sieht mit den leicht weitwinkligen Aufnahmen der Frontkamera nicht nur absolut lächerlich aus, sondern sorgt für jede Menge Spaß.

Und keine Angst: Wer nicht beatboxen kann, kommt trotzdem auf seine Kosten. Wie bei allen Apps von Smule geht es nicht um Perfektion, sondern um den Spaß am Musikmachen. Die fertigen Samples lassen sich abspielen, zu einem Song komponieren oder in die Cloud hochladen, um sie mit anderen zu teilen.

Damit nicht genug: Wer will, kann auch in den Samples anderer User stöbern und daraus wiederum eigene Songs entwickeln. MadPad seine 79 Cent für das iPhone und das iPad absolut wert.

(via CultofMac)

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!