Liquidmetal: So könnte das iPhone 5 aussehen [Galerie]

Wie fühlt sich denn nun flüssiges Metall an? Und wie könnte es an einem iPhone aussehen? Der Designer Antoine Brieux zeigt es in einem wunderschönen Konzeptdesign.

Wie bereits kolportiert wird das Gerät getragen von einem Rahmen aus Liquidmetal. Das soll dem kommenden iPhone Stabilität verleihen und äußerst langlebig sein. Den Usern dürfte das nur recht sein. Denn auch wenn sich die aktuelle Glashülle des iPhone 4S toll anfühlt, so ist das Gorilla Glass doch extrem stoßanfällig.

Der Clou in Brieux’ Designentwurf: Der Home-Button wird durch einen virtuellen Button im Interface des Gerätes ersetzt.

[nggallery id=43]

Damit hätte Apple theoretisch die Möglichkeit, das Display im 16:9-Verhältnis zu vergrößern, etwa auf 4,5 Zoll. Spätestens seit dem Launch von Samsungs Galaxy S3 ist ein größeres iPhone-Display Pflicht.

Uns ist auch klar: Ein virtueller Home-Button ist pure Science-Fiction. Aber toll anzusehen ist das allemal. Wobei wir uns nicht helfen können: Irgendwie erinnert das LM-iPhone ein wenig an Nokias Lumia, oder nicht?