LaCie RuggedKey: USB-Stick mit 100-Meter-Fallschutz

Sie lesen ganz richtig: Speicherhersteller LaCie hat das Konzept seiner Rugged-Festplatten auf einen USB-Stick portiert. Herausgekommen sind bis zu 32 unkaputtbare Gigabyte – die der Konzern gerne aus einem Flugzeug wirft.

Ein dicker Gummimantel macht den RuggedKey, Namensvetter der Lacie Rugged, so robust. Darüber hinaus ist das Gehäuse hitze- und kältebeständig und soll so auch unter extremen Bedingungen funktionieren. Der Speicher ist IP-54-zertifiziert, also staubdicht und gegen Wasserspritzer geschützt.

Um zu beweisen, wie viel der Knirps eigentlich aushalten kann, schickte LaCie den Fallschirmspringer Alexandre Gillard in die Lüfte. Bei über 100 Metern ließ der Extremsportler den USB-Stick dann fallen. Auch wenn der Clip nicht in einem Stück gedreht wurde, was schlicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde, wirken die Aufnahmen glaubwürdig.

Der USB-3.0-Standard erlaubt eine Datenübertragung mit 150 Megabyte pro Sekunde, allerdings ist das Gerät auch abwärtskompatibel. Wem der Schutz von außen nicht reicht: LaCie RuggedKey kann Ihre Daten per AES mit 256-Bit verschlüsseln. Dazu müssen Sie sich lediglich einen kennwortgutschützen Bereich auf dem USB-Stick einrichten.

Weil LaCie vor einiger Zeit den Cloudanbieter Wuala aufgekauft hat, profitieren Kunden doppelt. Beim Kauf eines RuggedKey erhalten Sie jeweils die gleiche Speicherkapazität als Online-Speicher. Bei 16 Gigabyte gibt es 16 Gigabyte Cloudfestplatte dazu, bei 32 Gigabyte dann 32 Gigabyte.

So viel Schutz und zusätzlicher Speicher haben ihren Preis: Für das kleine Modell fallen 39,99 Euro an, das größere Modell mit 32 Gigabyte gibt es für 69,99 Euro. Die Einsatzbereiche sind allerdings vielfältig. Vom Extremsport über die Arbeit in Gebieten mit extremen klimatischen Bedingungen ist alles denkbar. Und auch wenn man nicht zu dieser Sorte von Nutzern zählt: Der RuggedKey schaut auch im Alltag verdammt cool aus.