Kommentar: Android, nur 700.000 Aktivierungen pro Tag

Android ist weiterhin auf dem Vormarsch und die weltweite Community wächst täglich. Doch sind die neuesten Zahlen wirklich so gut? Bewerten kann man diese Entwicklung nur im Kontext von Markt und Umfeld. Denn Android befindet sich lediglich in einer temporären Phase der Stärke. 

Die Nachricht beherrscht mal wieder alle Kanäle der Android-Community: Google Vice President for Mobiles, Andy Rubin, veröffentlichte über Google+ die Nachricht, dass zurzeit 700.000 Androidgeräte pro Tag aktiviert werden. Android-Fans weltweit sind von solchen Zahlen begeistert. Android wächst und Android ist erfolgreich. Dass die Möglichkeiten für Android eigentlich noch größer sind, übersehen dabei die meisten. Denn Android profitiert im Moment wie keine andere Plattform von einem starken Wachstum des Marktes für mobile Endgeräte, Services und der Schwäche seiner direkten Konkurrenten sowie den fehlenden Alternativen für die Kunden.

Anfang Oktober berichteten wir von Androids Entwicklung der letzten Monate. Von 60.000 Aktivierungen im April 2010 und 300.000 am Ende des Jahres 2010, bis zu den letzten veröffentlichten Zahlen im Juli diesen Jahres, als über 550.000 Geräte am Tag ans Netz gingen, war die Rede. Der Blogger Michael Degusta rechnete sogar mit einem Durchbruch der Schallmauer von einer Million aktivierten Geräten pro Tag bereits im Oktober diesen Jahres. Andere, uns eingeschlossen, waren da etwas zurückhaltender, hielten das Erreichen dieses Meilensteins im Dezember 2011 aber für möglich.

Was sind 700.000 Aktvierungen am Tag also wert?

Das Android Betriebssystem ist Teil eines insgesamt rasant wachsenden Markts für mobile Endgeräte und Services. Als Referenz soll hier der US-Markt dienen. Alleine der Anteil der Smartphone-Nutzer ist in den USA von zirka 19 % Ende 2010 (ComScore-Studie) auf 43 % in Q3 2011 (NPD Group-Studie) angestiegen. Tendenz steigend. Smartphones sind mittlerweile keine Besonderheit mehr, sondern eher die Regel geworden. Die Werbung in Funk, Fernsehen und Online ist voll von günstigen Angeboten, vor allem in Verbindung mit Android-Geräten. Auch kaufkräftige ältere Altersgruppen schließen sich immer häufiger der mobilen Community an. Der Durchschnittspreis für Smartphones ist zudem im Sinkflug und auch das Angebot an günstigen Einstiegsgeräten, beispielsweise von Huawei oder HTC, sorgen dafür, dass der Absatz stark zunimmt. Zudem schreitet die Vernetzung und Digitalisierung dynamisch fort. Längst haben Facebook, Twitter und Google+ dafür gesorgt, das die Menschen nicht mehr ausschließlich am Computer online sein möchten, was wiederum die Bereitschaft Geld für mobile Endgeräte auszugeben erhöht.

Auch der wirtschaftliche Aufschwung in Schwellenländern, wie China, Indien und Brasilien sorgt für zusätzliches Marktwachstum. China ist mittlerweile der größte Smartphone-Markt weltweit. Wie der Stern berichtet wurden hier alleine im dritten Quartal 2011 23,9 Millionen Smartphones abgesetzt. Gerade hier konnte Android mit günstigen Varianten für Einsteiger überzeugen.

Müsste das Wachstum daher nicht eigentlich noch stärker sein? 

Sicher ist: Androids Umwelt ist sehr günstig. Die Geräte sind qualitativ besser geworden, teilweise sogar sehr gut. Sie sind in allen Verkaufspreislagen zu haben und auch die Händler bieten ein gutes Umfeld für die Vermarktung. Die Konkurrenz anderer Betriebssysteme befindet sich zudem im Moment in einer eher schwächeren Phase. Apples iPhone 4S ist zwar ein Erfolg, profitiert aber ebenfalls überwiegend von einem insgesamt wachsenden Markt. Und die letzten Zahlen des Portals Spiegel Online zeigen, dass Apple nicht ohne Grund klagt. Nokia und Windows Phone stehen in den Startlöchern und werden noch einige Zeit benötigen um eine kritische Masse zu erreichen. Doch der Anfang ist gemacht. 

Google sollte sich darüber bewusst sein, dass die Rahmenbedingungen für den Erfolg von Android so gut wie nie stehen. Ob Android die Zeit der Stärke entscheidend und nachhaltig nutzt, wird sich zeigen. Vor allem die Einführung von Android 4.0 und neue, verbesserte Android-Tablets bieten in 2012 weiteres Wachstumspotential. Ich freue mich drauf.

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.