Kein Billigheimer: Preise für iPad mini beginnen bei 329 Dollar

Das iPad mini im Vergleich mit dem Nexus-7, dem Kindle Fire HD und dem Galaxy Tab 2 7.0

Preiswert ist was anderes: Apple scheint zumindest preislich nicht in Konkurrenz mit dem Nexus 7 von Google oder dem Kindle Fire HD von Amazon zu gehen. Laut einem Bericht soll das Basis-Modell 329 Dollar kosten, genau zwischen dem neuen iPod touch und dem regulären iPad.

Dafür würde es laut 9to5mac ein iPad mini mit 16 Gigabyte Speicher geben. Für jeweils 100 Euro mehr gebe es demnach ein kleines Apple-Tablet als WLAN-only-Modell mit 32 bzw. 64 Gigabyte.

Im Gegensatz zum Nexus 7 (nur WLAN) und dem Kindle Fire HD (nur ein Premium-Modell mit 4G) würde es laut dem US-Blog für einen Aufpreis von rund 130 Dollar jeweils das iPad mini mit mobiler Datenverbindung geben. Das bedeutet: 459 Dollar für 16 GB, 559 für 32 GB und 659 für 64 GB.

Zum Vergleich: Der Kindle Fire HD mit 8,9 Zoll und 4G und 32 GB kostet bei Amazon 499 Dollar, bei Apple wäre nach jetztigem Kenntnisstand das iPad mini mit identischer Speichergröße teurer. Das Einsteigermodell siedelt sich also preislich zwischen dem iPod touch für 299 Dollar und dem iPad 2 für 399 Dollar an.

So hält Apple eventuelle Kannibalisierungseffekte auf einem Minimum. Das iPad mini wäre die günstige, mobilere Alternative zum normalen iPad, und damit vor allem für eine jüngere Zielgruppe interessant, die momentan Richtung Nexus 7 und Kindle Fire HD schielt. Wichtig für den Erfolg des Geräts dürfte der Verkaufsstart sein. Stellt Apple das Mini-Tablet am Dienstag vor, könnte das Gerät in wenigen Wochen und damit pünktlich zum Weihnachtsgeschäft im Handel stehen.