Kanye West, der nächste Steve Jobs

Kanye West hat einen Ruf als Großmaul. In Musikvideos posierte er als Jesus Christus, bei den MTV Awards riss er Teeniestar Taylor Swift den Preis aus den Händen. Kurzum: Er hält sich für den Größten. Jetzt verkündete er in einer dreistündigen (!) Twittersession, in Steve Jobs Fußstapfen zu treten. Noch Fragen?

US-Rapper scheinen in Steve Jobs ein Idol gefunden zu haben: Vor einiger Zeit erklärte Dr. Dre, mit seiner Kopfhörer-Firma beats die “Nummer zwei hinter Apple” werden zu wollen. Und nun legt Kanye West noch ein Pfund drauf. Auf Twitter verkündete er, dass sein neues Lifestyle-Label “Donda” da anfangen würde, wo Steve Jobs aufgehört hätte.

Das Unternehmen würde “Produkte und Erfahrungen” herstellen, die die Menschen besitzen wollen und sich leisten könnten. “Wir helfen dabei, alles, was wir sehen, hören, berühren, schmecken und fühlen zu vereinfachen und ästhetisch zu verbessern”, erklärte der Künstler. “Wir träumen, erschaffen, bewerben und produzieren Dinge, die sowohl einen emotionalen als auch einen tatsächlichen Nutzen haben.”

Bis dato hört sich die Ansage nach Bullshit-Bingo par excellence an. Denn “Donda”, der Name stammt von Wests verstorbener Mutter, gibt es noch nicht. Das hinderte den Rapper aber nicht daran, in seiner dreistündigen Twitter-Arie auch noch einen Science-Fiction-Streifen über die Olympischen Spiele anzukündigen zu zu versprechen, das amerikanische Schulsystem nachhaltig zu verbessern. Tja. “Das” hätte noch nicht einmal Steve Jobs geschafft…

(via US Weekly)

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!