JustLinks: ICS für Transformer Prime schon heute, BlackBerry 10 auf HTC- und Samsung-Phones, Vimeo für Android, Android-E-Book-Readers

Die News des Tages in der Übersicht: Android 4.0 für das Asus Transformer Prime wird anscheinend für einige User schon heute ausgeliefert, RIM plant eine Kooperation mit Samsung und HTC zur Einführung ihres neuen Betreibsystems, Vimeo startet mit einer Android-App und fünf E-Reading-Apps im Kurztest.

Android 4.0-Update für das Transformer Prime schon heute?

Die XDA-Developers berichten von Android 4.0-Updates, die bereits seit heute für das Asus Transformer Prime ausgerollt werden. Bisher hatte Asus eine Aktualisierung am Donnerstag, den 12. Januar, in Aussicht gestellt. Dem Nutzer wird das allerdings weniger stören.

 

RIM-Software für HTC und Samsung

Der Analyst Peter Misek geht davon aus, dass der BlackBerry-Hersteller und Softwareproduzent RIM einen Strategiewechsel in Erwägung zieht. Ihm zufolge plane der Konzern sein neues Betriebssystem BlackBerry 10 zum Start auf Geräten anderer Hersteller anzubieten, um so mittelfristig auch ohne große eigene Smartphone-Palette eine kritische Menge zu erreichen. Ob das Ganze auch im Sinn der genannten Hersteller ist, bleibt fraglich. Möglicherweise möchten die beiden Genannten die Abhängigkeit von Googles Android reduzieren und Risiken verteilen. blogs.barrons.com

 

  

Vimeo-App für Android

Die beliebte Video Plattform Vimeo ist seit heute mit einer eigenen Android-App am Start. Ratsam ist allerdings das erste Update abzuwarten, da die App den Bewertungen zufolge noch stark fehlerbehaftet ist. Eigentlich schade. Vimeo überzeugte bisher durch exzellenten Service und hohe Qualität. Wer schon mal reinschauen möchte. Hier ist der Link zum Android-Market.

 

 

  

Android E-Book-Reader

E-Book-Reader werden immer beliebter und auf Smartphones und Tablets werden mittlerweile schon komplette Bücher gelesen. Möglich macht das entsprechende Software auf den Geräten. android.appstorm hat fünf  e-reading-Apps zusammengefasst und deren Vor- und Nachteile beschrieben. Mit dabei: ezPDF Reader, Kindle, Aldiko, Google Books, Moon+ Reader. Die Gewinner des Reviews sind  die beiden “Unbekannten” Aldiko und Moon+ Reader. Sie sollen nach eigenen Angaben vor allem durch größere Funktionsvielfalt als die Konkurrenten, sowie durch die Möglichkeit Bücher auch plattformunabhängig zu lesen, überzeugen. Sowohl Amazons Kindle als auch Google Books unterstützen ausschließlich Bücher aus dem eigenen Angebot.

 

 

 

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren