Justandroid warnt: Face Unlock von Android 4.0 nicht benutzen

Zu den neuen Funktionen von Android 4.0 Ice Cream Sandwich gehört Face Unlock. Die Software erkennt das Gesicht des Besitzers und gibt das Smartphone oder Tablet frei. Doch was praktisch klingt, stellt in der Realität eine Sicherheitslücke dar.

Inzwischen gehen in Deutschland ja bereits mit dem Samsung Galaxy Nexus die ersten Android-Geräte mit Ice Cream Sandwich über die Ladentische. Anlass genug noch einmal vor der Benutzung von Face Unlock zu warnen. Die Funktion hebt die Bildschirmsperre auf und ergänzt die bisher zur Verfügung stehenden Eingaben von PIN, Passwort oder Muster.

Gerät mit Foto entsperren

Allerdings unterscheidet Face Unlock nicht zwischen der lebenden, sich bewegenden Person und einem starrem Portrait-Foto. Jeder Mensch kann das Android-Gerät entsperren, indem er ein Foto des Nutzers vor die Kamera hält. Die Software lässt sich auch nicht von einem spiegelnde Touchscreen irritieren. Aber an anderer Stelle bietet Android 4.0 dagegen ein deutliches Plus an Sicherheit.

Nicht jeden Nutzer stört es, wenn andere sein Handy oder Tablet benutzen. Doch wer Wert auf seine Privatsphäre legt oder sensible Daten auf seinem Android-Gerät ablegt, der muss sich für eine andere Technik als Face Unlock zum Entsperren des Bildschirms entscheiden. Doch auch bei der Eingabe von Muster, PIN oder Passwort ist Vorsicht geboten, um nicht mit fettigen Fingern neugierigen Personen verräterische Spuren auf dem Touchscreen zu hinterlassen.

Dennoch sollte nun auch nicht die Panik-Kappe aufgesetzt werden, denn immerhin muss ja erst einmal das Smartphone gestohlen werden. Zudem gibt es auch nicht viele Läden, die bereits ein Gerät mit dem OS Android 4.0 anbieten. Die Entwickler haben noch einige Tage, um ein passendes Update zu präsentieren.

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.