Ritterschlag für Jonathan Ive, Apples Design-Guru

Jonathan Ive“Sir Jonathan Ive, Knight Commander of the British Empire” darf sich Apples Chef-Designer nun auf die Visitenkarte schreiben. Das britische Königshaus schlug ihn am Mittwoch erneut zum Ritter. Mit dem zweithöchsten aller britischen Rittertitel ehrte man die Verdienste des gebürtigen Londoners. Der Ritterschlag ist das Ergebnis außergewöhnlicher Ideen und eines außergewöhnlichen Verhältnisses zu seinem engsten Freund: Steve Jobs.

Jonathan Ive ist nicht nur unter den britischen Rittern die Nummer zwei. Auch bei Apple gilt seine Arbeit als richtungsweisend. Nebem dem verstorbenen Firmengründer Steve Jobs galt er als wichtigstes Aushängeschild des Unternehmens. Immerhin verleiht Ive den Apple-Produkten den typischen “industrial look”. Mit seinen 44 Jahren ist der Senior Vice President of Industrial Design eine Ikone seiner Branche, hält er immerhin rund 400 Design-Patente.

Schon 1992 bei Apple angeheuert, konnte der Vater von Zwillingen erst 1997 zeigen, was in ihm steckt. Es war die Zeit, als Steve Jobs zu Apple zurückkehrte und das Unternehmen neu ausrichtete. Nur ein Jahr später war der iMac geboren – als Beweis, dass Computer nicht hässliche graue Kästen sein müssen, sondern auch als Lifestyle-Objekt funktionieren.

Spätestens mit dem schlichten Design des ersten iPods, der 2001 die Musikwelt umkrempelte, machte sich Ive, zumindest in der IT-Welt, unsterblich. Bestanden MP3-Player bis dato doch aus jeder Menge Plastik, vielen Knöpfen und komplizierten Interfaces. Es war die enge Zusammenarbeit zwischen Jobs und Ive, die Apple-Produkten das typische Aussehen verpasste.

“Absolutely thrilling”

Neben dem iMac und dem iPod gehören das iBook, das Macbook Pro, der legendäre Cube, der PowerMac G5 sowie das iPhone und das iPad zu seinen wichtigsten Arbeiten. Wie persönlich das Verhältnis zwischen den beiden war, beweist nicht zuletzt auch Ives Laudatio für den verstorbenen Apple-Gründer.

Als “Knight Commander of the British Empire” wird sein Name in einer Riege mit Alfred Hitchcock, Charles Chaplin und Bono genannt. Obgleich Kritiker ihm vorwarfen, sich bei seinen Designs allzu stark von Dieter Rams’ Entwürfen für Braun inspiriert gelassen zu haben. BBC zeigte den Ritterschlag im Video. Ive selbst bezeichnete die Auszeichnung als “absolutely thrilling”. Im Rahmen der Veranstaltung gab der Designer dem Telegraph ein ausführliches Interview, in dem er auch über Apples aktuelle Projekte spricht.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!