Jon Ive arbeitet am "wichtigsten und besten" Projekt seiner Laufbahn: iTV doch noch in 2012?

Wenn ein Mann zum “Knight Commander of the British Empire” geschlagen wird und mit seinen Designs für den iMac, das iPhone und das iPad Geschichte geschrieben hat, wenn eben dieser sonst so stille Jonathan Ive, Apples Design-Guru, im Interview erzählt, momentan am “besten” und wohl “wichtigsten” Produkt des Konzerns zu arbeiten, dann fragen wir uns: “Sir, wann kommt endlich das iTV?”

Jonathan Ive hat verdammt viel auf dem Kerbholz: vom iMac über das Macbook bis hin zu iPod, iPhone und iPad ist Apples Vice President of Design für den Look aller Geräte aus Cupertino verantwortlich. Ein Gadget ist erfolgreicher als das andere.

Und dann das: Im Rahmen der feierlichen Zeremonie zur Erhebung in den Ritterorden gab der gebürtige Londoner dem Telegraph ein Interview. Darin sprach der 45-Jährige über seinen Freund und Weggefährten Steve Jobs und die Arbeit bei Apple. Auf die Frage nach einem Design, nach dem die Leute sich an seine Person erinnern würden, kam eben nicht etwa der iMac oder das iPhone.

Nein, Ive antworte in bester britischer Zurückhaltung: “Woran wir gerade arbeiten fühlt sich an, wie die wichtigste und beste Arbeit, die wir je umgesetzt haben. Deswegen wäre es wohl das. Woran wir momentan arbeiten, kann ich leider nicht verraten.”

Kommt das iTV endlich?

Entweder hat das nächste iPhone einen Replikator standardmäßig eingebaut oder aber Ives Team “finally cracked it”. Das waren die Worte, mit denen Steve Jobs in Walter Isaacsons Biographie zitierte wurde, auf die Frage hin, wie das Fernsehen der Zukunft aussehen würde.

Mittlerweile muss man sich schon fragen: Was sollte es sonst sein, das so bahnbrechend ist? Eine neue Geräteklasse mobiler Devices? Wohl kaum. Apple würde iPhone und iPad nur kannibalisieren. Die iMacs bekommen notwendige Updates, die Macbooks werden dünner und passen sich dem Air-Modell an.

Nein, es kann nur ein Fernseher sein. Es wäre der letzte logische Schritt eines Unternehmens, das schon immer Unterhaltungselektronik mit Lifestyle verband. Der Gang ins Wohnzimmer war da schon lange Pflicht und bislang mit dem Apple TV nur teilweise erfüllt.

Immer wieder behaupteten Analysten, ein iTV sei nur noch eine Frage der Zeit, Quellen wollen Testgeräte in den Laboren der Apple-Firmenzentrale in Cupertino gesichtet haben. Dennoch wissen wir: Bis es soweit ist, werden sich weder Jonathan Ive noch Apple selbst dazu äußern.

Bis dahin müssen wir damit Vorlieb nehmen, dass eine Designikone wie Ive der festen Überzeugung ist, dass eben dieses ominöse nächste Produkt einfach all seine früheren Arbeiten in den Schatten stellt….

(via)