J.P. Morgan: Kein Apple-Fernseher 2012

Müssen wir uns weiter gedulden? Die US-Investmentbank J.P. Morgan geht nicht davon aus, dass Apple noch 2012 ein eigenes Fernsehgerät (iTV) vorstellen wird. Viel wahrscheinlicher: Aus dem Apple TV wird eine Set-Top-Box.Wie Analyst Mark Moskovitz von J.P. Morgan in einer Mitteilung gegenüber Investoren bekannt gibt, plant Apple 2012 keinen Produkt-Launch für ein iTV. Er sehe keine Anzeichen dafür, zudem seien die Rahmenbedingungen derzeit noch nicht optimal. Die Fernseh-Hersteller litten momentan unter einer angespannten wirtschaftlichen Situation, so der Analyst.

Demnach glaubt Moskovitz nicht daran, dass sich Apple momentan im hart umkämpften TV-Geschäft als Premium-Anbieter durchsetzen könnte, es sei denn Apple revolutioniert den Markt. Und dazu gehöre neben einer radikal veränderten Benutzeroberfläche auch der sinnvolle Einsatz von Gesten- und Sprachsteuerung sowie die richtigen Inhalte.

Allerdings, so Moskovitz, könne es durchaus sein, dass Apple mit seinen Produkten Schritt für Schritt die Wohnzimmer erobern wird, etwa indem Cupertino zunächst das AppleTV zur Set-Top-Box erweitert, die neben einer Aufnahmefunktion auch Gesten- und Sprachsteuerung und Games untersützt.

Auch ein eigenes Zahlungssystem kann sich Moskovitz vorstellen: Hier komme eine Kombination aus NFC (Nahfeldkommunikation) und dem bestehenden iPay über die iTunes-Konten in Frage.