iPhone-Apps: Die Macht gehört dem Verbraucher

Mobilfunkabo zu spät gekündigt? Aus Versehen die teuerste Tankstelle angesteuert? Viele Smartphone-Apps richten sich direkt an den Verbraucher und sorgen dafür, dass genau das nicht passiert, indem Sie Preise vergleichen oder bei Kaufentscheidungen helfen.

Mit der “Initiative Verbraucher Apps” haben sich die Anbieter vier solcher Verbraucher-Apps zusammengetan, um die Position der Konsumenten weiter zu stärken und für mehr Transparenz zu sorgen. Den Anfang machen die viert Gratis-Apps Barcoo (iTunes-Link), Aboalarm (iTunes-Link), mehr-tanken (iTunes-Link) und Reposito (iTunes-Link). Auf der Website verbraucher-apps.de soll die Liste der mobilen Berater ständig erweitert werden.

1. Barcoo (iTunes-Link)

Bei Barcoo handelt es sich um einen mobilen Barcode-Reader, der weitergehende Informationen zu Produkten liefert. Dazu gehören unter anderem Tests, Preisvergleiche, Lebensmitelinformationen, Öko-Rankings oder Nachhaltigkeitsinformationen.

2. Aboalarm (iTunes-Link)

Einmal auf dem iOS-Gerät installiert, hilft Ihnen Aboalarm dabei, kein lästiges Abonnement mehr länger zu behalten als nötig. Die Anwendung erinnert Sie nicht nur rechtzeitig an die Kündigungsfrist, sondern beendet den Vertrag direkt vom iPhone oder iPad aus.

3. mehr-tanken (iTunes-Link)

mehr-tanken informiert Sie über die aktuellen Spritpreise in Ihrer unmittelbaren Umgebung und lotst Sie auf Wunsch direkt zur günstigsten Tanke, falls Sie eine Navigationsprogramm wie Navigon, Navfree oder Tom Tom instaliiert haben.

4. Reposito (iTunes-Link)

Mit Reposito bekommen Sie endlich Ihre Kassenzettel-Wirtschaft in den Griff: Das Programm scannt die Belege, archiviert sie, speichert Garantieinformationen und listet alle gekauften Produkte hübsch übersichtlich auf dem  iPhone-Screen.